Die Zahl der mit dem Coronavirus infizierten Personen ist im Landkreis Nienburg auf 15 gestiegen. Symbolfoto: Pixabay

Die Zahl der mit dem Coronavirus infizierten Personen ist im Landkreis Nienburg auf 15 gestiegen. Symbolfoto: Pixabay

Landkreis 20.03.2020 Von Sebastian Stüben

Ein Corona-Patient im Krankenhaus

Behandlung nicht auf Intensivstation

Ein Corona-Patient liegt zurzeit im Nienburger Krankenhaus. Seine Symptome hätten dazu geführt, dass er nicht weiter in häuslicher Quarantäne bleiben konnte, sagte gestern Kreissprecher Cord Steinbrecher. Nach den Worten von Krankenhausgeschäftsführer Thomas Clausing liegt der Betroffene nicht auf der Intensivstation.

„Er wird normal stationär behandelt“, sagt der Krankenhauschef: „Es ist alles ganz entspannt. Die Klinik ist gut vorbereitet.“ Der Patient wird nach Clausings Worten genau so behandelt wie ein Influenza-Patient. Weil die Verantwortlichen im Krankenhaus aber von mehreren Fällen ausgehen, die in der nächsten Zeit stationär behandelt werden müssten, hat die Klinik einen separaten Bereich für die Corona-Fälle eingerichtet.

Bis gestern gab es 15 bestätigte Fälle im Kreisgebiet. Das sind drei mehr als am Vortag. „Es handelt sich jeweils um Rückkehrer aus Skigebieten in Österreich“, sagt Steinbrecher. Angeordnete Quarantänen gibt es zurzeit 118, 30 Quarantänen sind aufgehoben. Neben den etwa 1350 Schülern des Nienburger Marion-Dönhoff-Gymnasiums, der Erichshagener Grundschule am Bach und der Grundschule Husum gibt es 28 weitere empfohlene Quarantänen. Sollten sich Betroffene nicht an Quarantäne-Auflagen halten, dann würde das Gesundheitsamt unter Umständen die Polizei einschalten, sagt der Kreissprecher.

Zum Artikel

Erstellt:
20. März 2020, 19:40 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 35sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.