Am 3. und 4. August gibt es viel Eisenbahnbetrieb zwischen Eystrup, Bruchhsuaen-Vilsen, Asendorf und Syke. Museumseisenbahn

Am 3. und 4. August gibt es viel Eisenbahnbetrieb zwischen Eystrup, Bruchhsuaen-Vilsen, Asendorf und Syke. Museumseisenbahn

Bruchhausen-Vilsen 26.07.2019 Von Die Harke

Ein (Dampf-)Fest für alle

Aktionen zu „Tagen der Eisenbahnfreunde“ am 3. und 4. August in Bruchhausen-Vilsen, Asendorf, Eystrup und Hoya

Am Aktionswochenende 3. und 4. August soll es viel Eisenbahnbetrieb auf der Strecke der Museums-Eisenbahn zwischen Bruchhausen-Vilsen und Asendorf sowie auf der VGH-Strecke zwischen Syke, Bruchhausen-Vilsen und Eystrup geben. Es werden viele verschiedene Zuggarnituren präsentiert, teilt die Museumsbahn mit. Eine Gasdampflokomotive verkehrt auf der Strecke zwischen Eystrup und Bruchhausen-Vilsen. Für alle Familien wird es ein Rahmenprogramm geben, damit auch die kleinen Gäste und deren Begleitungen nicht zu kurz kommen.

In Bruchhausen-Vilsen fahren Echtdampfmodelle in der Spurweite IIm sowie Fünf-Zoll-Modelleisenbahnen zum Mitfahren für Groß und Klein. Außerdem gibt es Vorführungen der Umladehalle und Rollbockgrube, Erläuterungen zur Diesellok V36 (um 11:30, 13:30 und 15:30 Uhr im Bereich der Umladehalle sowie am Samstag, 3. August, um 20 Uhr den Vortrag „Die Dürener Dampfstraßenbahn –von der dampfbetriebenen Güterstraßenbahn zur elektrifizierten Kleinbahn“ im „Alten Gaswerk“ Bruchhausen-Vilsen.

In Heiligenberg zu sehen sind eine Spur-Null-Modellbahnanlage und Zugkreuzungen der Schmalspurzüge. In Asendorf gibt es eine Ausstellung einer Modelleisenbahn der LGB-Freunde Niederrhein , Zugkreuzungen der Schmalspurdampfzüge sowie Führerstandsmitfahrten auf einer Dampflokomotive von 12 bis 13 Uhr und von 15.30 bis 16.30 Uhr

In Hoya werden Fahrten mit dem Dampfschiff „Elbe“ auf der Weser angeboten mit den Fahrtzeiten am Samstag 9.45 bis 11.30 Uhr und am Sonntag von 12.15 bis 14 Uhr sowie 16.15 bis 18.45 Uhr. Die An- und Abreise zum Dampfschiff ist jeweils mit dem Dampfzug auf der VGH-Strecke möglich. Die „Elbe“ ist der einzig erhaltene dampfbetriebene Flusseisbrecher in Deutschland. Als letzter von insgesamt acht für den Eisbrecher-Dienst auf der Oberelbe im Auftrag der preußischen Elbstromverwaltung in den Jahren 1888 bis 1911 gebauten Schiffen war sie bis 1972 im Einsatz. Seit 2006 ist der Eisbrecher als Fahrgastschiff für den Personenverkehr zugelassen und wieder unter Dampf.

Das Dampfschiff „Elbe“ macht in Hoya Station. ELBE

Das Dampfschiff „Elbe“ macht in Hoya Station. ELBE

Zum Artikel

Erstellt:
26. Juli 2019, 06:36 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 54sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.