Viele Kinder kennen die Bücher von Ingo Siegner. Bertelsmann / Kai-Uwe Oesterhelweg

Viele Kinder kennen die Bücher von Ingo Siegner. Bertelsmann / Kai-Uwe Oesterhelweg

Asendorf / Hannover 15.10.2019 Von Die Harke

Ein Drache besucht die „Strolche“

Autor Ingo Siegner ist Botschafter für Asendorfer Kinderheim / Lesung in Bücken geplant

Der Kinderbuchautor Ingo Siegner ist Botschafter des Kinderheims Kleine Strolche. „Wir sind wahnsinnig stolz und glücklich, Ingo Siegner als Unterstützer gewonnen zu haben“, so Bernhard Schubert, Geschäftsführer des Kinderheims: „Er ist unser absoluter Wunschbotschafter.“ Das Kinderheim teilt dazu mit: Ingo Siegner ist einer der erfolgreichsten deutschen Kinderbuchautoren. Der von ihm geschaffene kleine Drache „Kokosnuss“, der 2002 das Licht der Welt erblickte, entwickelte sich zu einem Serienhelden. Mehr als acht Millionen Bücher wurden verkauft, hinzu kommen zwei Millionen Hörbücher. Auch Figuren wie Eliot und Isabella stammen aus der Feder des bekannten Autors. Während Ingo Siegner das erste Mal das Kinderheim in Asendorf besuchte, hätten „Kokosnuss „und seine Freunde schon immer einen Platz im Bücherschrank des Kinderheims gehabt. „Die Kinder lieben ihn und seine Abenteuer. Denn Lesen und Phantasie haben für traumatisierte Kinder eine besondere Bedeutung. Sprachstörungen und Sprachentwicklungsverzögerungen sind typische Folgen eines Traumas, oft bedingt durch starke Vernachlässigung. Deshalb steckt im gemeinsamen Lesen ungeheures Potenzial. Aber auch das Eintauchen in eine Phantasiewelt ist wichtig für die Kinder – sie erleben mit den Figuren Abenteuer, Freundschaft und Unbeschwertheit. Das gibt ihnen Mut, Zuversicht und ein Stück Kindheit zurück“, heißt es weiter.

Ingo Siegner würden soziale Projekte mit Kindern sehr am Herzen liegen: „Ich bin in der glücklichen Lage, mit meinem Namen soziale Projekte unterstützen zu können“, so der Autor. „Bei den Kleinen Strolchen hatte ich gleich das Gefühl, dass unsere Werte und Ziele zueinander passen und freue mich, in Zukunft Projekte gemeinsam umsetzen zu können.“

Im kommenden Jahr sei bereits eine Lesung im Rittergut Ovelgönne geplant. Da würden Drache „Kokosnuss“ und seine Freunde von neuen Abenteuern erzählen. So viel verrät Ingo Siegner schon mal: „Kokosnuss, Matilda und Oskar reisen nach China, Oskars Vater Herbert ist auch dabei. Dort treffen sie Herberts Bruder Helmut und einen riesigen chinesischen Drachen mit Namen Long Long.“

Ingo Siegner wurde 1965 in Hannover geboren und wuchs in Großburgwedel auf. Nach Schule und Zivildienst wurde er Sparkassenkaufmann, ging als Au-Pair nach Frankreich, steckte seine Nase in die Universität und landete schließlich bei Vamos, einem hannoverschen Veranstalter für Familienreisen. Auf vielen Reisen erfand er für die Kinder fantastische Geschichten. Nebenher brachte er sich das Zeichnen bei. Er lebt als Autor und Illustrator in Hannover.

Zum Artikel

Erstellt:
15. Oktober 2019, 13:19 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 12sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.