Landrat Dr. Ralf Niermann und Polizeidirektor Detlef Stüven freuen sich über den leisen Automatik-Wagen. Polizei

Landrat Dr. Ralf Niermann und Polizeidirektor Detlef Stüven freuen sich über den leisen Automatik-Wagen. Polizei

Mühlenkreis 28.12.2017 Von Die Harke

Ein E-Auto für die Polizei

Äußerlich wirkt er eher unscheinbar, dafür ist er im Inneren mit einem „elektrischen Herzen“ versehen, so eine Kurzbeschreibung des neuesten Dienstwagens der Kreispolizeibehörde: einem E-Golf der neuesten Generation. Das Elektroauto wird allerdings nicht im Streifendienst verwandt, sondern als Kurierfahrzeug sowie für Dienstfahrten eingesetzt. „Unter dem Motto Polizei fährt grün will die Polizei des Mühlenkreises hiermit einen Beitrag zur Minderung des Kohlendioxidausstoßes leisten“, so Behördenleiter und [DATENBANK=4111]Landrat Dr. Ralf Niermann[/DATENBANK].

Der E-Golf fährt mit seien 136 PS wie jedes andere Auto. Unter dienstlichen Einsatzbedingungen schafft der Wagen je nach Fahrmodus rund 200 Kilometern. „Genau richtig für das Einsatzgebiet im Mühlenkreis“, erläutert Polizeidirektor Detlef Stüven, und der Abteilungsleiter der Polizei ergänzt: „Wir wollen hiermit unseren Fuhrpark umweltfreundlicher aufstellen und auch praktische Erfahrungswerte über diese Art von Mobilität sammeln.“

Im polizeilichen Alltag wird der E-Golf auf rund 20.000 Kilometer Jahresfahrleistung gelangen. Das „Tanken“ des Elektroautos an der speziellen Ladestation dauert rund fünf Stunden, eine Schnellladung auf 80 Prozent der Akkukapazität dagegen nur 45 Minuten.

Zum Artikel

Erstellt:
28. Dezember 2017, 21:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 32sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.