Über Ehrungen und Beförderungen freuten sich Mitglieder der Wehr. Feuerwehr Wenden

Über Ehrungen und Beförderungen freuten sich Mitglieder der Wehr. Feuerwehr Wenden

Wenden 14.02.2017 Von Die Harke

Ein Ehrenzeichen und neue Dienstgrade

Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Wenden

Über Ehrungen und Beförderungen freuten sich Mitglieder der Feuerwehr Wenden. Besonders emotional wurde die Jahreshauptversammlung allerdings bei der Totenehrung. Schließlich musste die Wehr im vergangenen Jahr mit ihrem ehemaligen [DATENBANK=2703]Ortsbrandmeister Karl-Heinz Löhr[/DATENBANK] und mit Tobias Rittmeier zwei vergleichsweise junge und darüber hinaus sehr aktive Kameraden zu Grabe begleiten. [DATENBANK=4946]Ortsbrandmeister Torsten Beke-Bramkamp[/DATENBANK] fiel es daher auch nicht leicht, in der Tagesordnung wieder zu Alltäglichem zurückzukommen, heißt es in einer Pressemitteilung der Feuerwehr.

In seinem Jahresbericht blickte Beke-Bramkamp auf zwei Einsätze, beides Brände, in Wenden zurück. Im Februar rückte die Wehr zu einem Schwelbrand in der Schlosserei aus. Durch einen glücklichen Umstand war der Brand schnell entdeckt worden und konnte somit ebenso schnell gelöscht werden. Anfang März folgte schon der zweite Einsatz, bei einem Gebäudebrand eines Wohnhauses in der Delle konnte trotz des intensiven Einsatzes zahlreicher Ortswehren sowie zweier Drehleitern nicht verhindert werden, dass das Gebäude unbewohnbar wurde. Hinzu kam lediglich noch eine Einsatzübung im November.

Dennoch wurde es für die Einsatzkräfte nicht langweilig. Zahlreiche Wettbewerbe und Übungsdienste beschäftigten die Aktiven. Auch die Ausbildung an den neuen Digitalfunkgeräten erforderte Engagement und Zeit.

Jugendfeuerwehrwart Tobias Krumwiede berichtete von einer gut aufgestellten und erfolgreichen Jugendfeuerwehr. Auch Nadine Dannenbring, Leiterin der Kinderfeuerwehr, freute sich über sehr engagierte Nachwuchskräfte. Neue stellvertretende Leiterin der Kinderfeuerwehr ist Wiebke Schröter. Thorsten Fleisch berichtete aus der Feuerwehrkapelle; mit insgesamt 22 Auftritten hatten die 23 Aktiven ebenfalls ein ereignisreiches Jahr.

Gemeindebrandmeister [DATENBANK=1539]Rainer Thies[/DATENBANK] dankte der Wendener Wehr für ihr Engagement und ihre Einsatzbereitschaft. Er überbrachte auch die Grüße der Kreisfeuerwehr und berichtete von aktuellen Maßnahmen und Plänen auf Gemeindeebene. Samtgemeindebürgermeister Knut Hallmann bedankte sich ebenfalls beim Wendener Kommando und dessen Wehr für die geleistete ehrenamtliche Arbeit. Er berichtete über den weiteren Ablauf der Brandschutzbedarfsplanung und bat um Unterstützung für die Planung und Organisation des Kreisjugendfeuerwehr-Zeltlagers 2018 in Rodewald.

Ehrungen und Beförderungen

Heiner Helfers erhielt für 40 Jahre fördernde Mitgliedschaft ein Ehrenzeichen. Der stellvertretende Ortsbrandmeister Frank Mahlmann wurde zum Hauptlöschmeister befördert. Nadine Dannenbring wurde zur Oberfeuerwehrfrau und Lennart Brauer zum Oberfeuerwehrmann befördert. Reiner Dannenbring erhielt als neuer Erster Hauptfeuerwehrmann seinen dritten Stern auf der Schulterklappe.

Zum Artikel

Erstellt:
14. Februar 2017, 21:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 07sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.