Nikias Schmidetzki DH

Nikias Schmidetzki DH

Nienburg 30.03.2017 Von Nikias Schmidetzki

Ein Hilferuf aus Steimbke

Guten Tag

Da stellte sich die Krux direkt dar: Hatte der Steimbker Samtgemeinderat während der Sitzung zunächst über die schlechte Haushaltssituation gesprochen und Kritik geäußert, zu wenig Unterstützung für Pflichtausgaben zu erhalten, so präsentierte sich dieses Problem ganz praktisch schon einige Tagesordnungspunkte später direkt. Für die Neueinrichtung einer Krippe in Rodewald kommen neue Kosten auf die Kommune zu. Die Kosten des Umbaus trägt voraussichtlich die Gemeinde Rodewald. Sie sind allerdings zuschussfähig von Land und Kreis. Hinzu kommen aber auch noch Einrichtungs- und Personalkosten. Letztere werden sich für den Rest dieses Jahres auf etwa 33.500 Euro und für 2018 auf 77.000 Euro belaufen.

Doch: Es geht wohl kein Weg daran vorbei. 27 Anmeldungen für 15 Krippenplätze in Rodewald sprechen eine deutliche Sprache. Kinder ab dem vollendeten ersten Lebensjahr haben in Niedersachsen einen Anspruch auf einen Betreuungsplatz. Daher hat das Land die Kommunen verpflichtet, für entsprechende Möglichkeiten zu sorgen. Für die Sicherstellung der Finanzmittel fordert der Samtgemeinderat nun Unterstützung auf höherer Ebene – mit einem offenen Brief. Neu ist die Schwierigkeit nicht. Wie Fraktionen und Verwaltung gemeinsam diesen Weg gehen, ist jedoch mehr als ein Zeichen. Es ist ein deutlicher und ernstzunehmender Hilferuf.

Zum Artikel

Erstellt:
30. März 2017, 21:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 37sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.