15.12.2013

Ein Klassiker für die ganze Familie

Die Russische Staatliche Ballettakademie gastiert mit „Der Nussknacker“ in Nienburg

Nienburg. Für Generationen von Theaterbesuchern gehört Peter Tschaikowskys „Nussknacker“ zur Vorfreude in der Weihnachtszeit, als wären das Fallen von Schneeflocken und der Duft weihnachtlicher Gewürze in Musik und Tanz umgesetzt - so auch in Nienburg. Das Theater auf dem Hornwerk zeigt am kommenden Mittwoch, 18. Dezember, um 20 Uhr diesen weltberühmten Klassiker. Die Ballettakademie Krasnojarsk ist eine weithin bekannte Ballettschule in Russland. Die Ausbildungsstätte ist stolz auf ihre Absolventen. Viele von ihnen sind verdiente Künstler Russlands, Solisten der besten akademischen Ballettensembles nicht nur in Russland, sondern auch im ferneren Ausland. Die Künstler der Ballettakademie bezaubern auf ihrer Deutschlandtournee die Zuschauer mit ihrer hohen Ballettkunst.

Seit seiner Uraufführung 1892 ist „Der Nussknacker“ eines des beliebtesten und bekanntesten Balletts des internationalen Repertoires. Keine Weihnachtszeit ohne „Nussknacker“. In der Bühnenfassung erreicht die Verbindung von Choreographie und Komposition im „Nussknacker“ als eines der legendären „Tschaikowsky-Petipa-Ballette“ eine beglückende Vollendung, die als singulär und in der Geschichte des klassischen Balletts als unübertroffen bezeichnet werden darf.

Die weihnachtliche Geschichte, die auf E.T.A. Hoffmanns „Nussknacker und Mäusekönig“ beruht, erzählt von der kleinen und etwas traurigen Marie, die am Weihnachtsabend von ihrem Patenonkel Drosselmeier einen Nussknacker geschenkt bekommt. Dieser verwandelt sich in einen Prinzen und lädt sie zu einer Reise in das Reich der Zuckerfee ein. Marie feiert mit ihrem Patenonkel und dem Nussknacker-Prinzen ein rauschendes Fest. Getragen wird der Stoff des Balletts durch die unvergleichliche Musik Tschaikowskys. Wer kennt sie nicht, die einzelnen Passagen aus dem „Nussknacker“? Der Blumenwalzer, der Tanz der Zuckerfee oder der Russische Tanz wecken Kindheitserinnerungen und die Sehnsucht nach einer Märchenwelt. Durch die tänzerischen Meisterleitungen des Ensembles und die bezaubernden Kostüme wird der Zuschauer in eine andere Welt entführt, in der er träumen und sich verzaubern lassen kann.

Karten sind noch erhältlich an der Theaterkasse im Stadtkontor, Telefon (0 50 21) 8 72 64 und 8 73 56, oder per E-Mail unter theaterkasse@nienburg.de. Last-Minute-Tickets für junge Leute (16 bis 25 Jahre) gibt es für 15 Euro ab 30 Minuten vor Beginn an der Kasse im Theater.

Zum Artikel

Erstellt:
15. Dezember 2013, 00:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 06sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.