Candy Kühn (links) und Sylvia
Marschall hoffen auf eine gute
Beteiligung bei der gemeinsamen Veranstaltung am kommenden Sonnabend. LuIse

Candy Kühn (links) und Sylvia Marschall hoffen auf eine gute Beteiligung bei der gemeinsamen Veranstaltung am kommenden Sonnabend. LuIse

Stolzenau 17.04.2018 Von Die Harke

Ein Kniffel-Nachmittag für jedermann

Gemeinschaftsaktion von LuIse und der GfI: Am Sonnabend, 21. April, soll auf dem Siedlerhof generationsübergreifend gespielt werden

Der Verein LuIse und die Gesellschaft für Integration (GfI) laden zu einer gemeinsamen Veranstaltung ein: Für Sonnabend, 21. April, 14 bis 17 Uhr, haben die Koordinatorinnen Candy Kühn und Sylvia Marschall einen generationsübergreifenden Kniffel-Nachmittag im Bürgertreff „Remise Siedlerhof“, Bürgermeister-Heuvemann-Straße 4, organisiert. Die Veranstaltung ist sowohl für Familien als auch für alleinstehende Menschen gedacht: „In geselliger Runde möchten wir allen Menschen, mit und ohne Einschränkungen, einen schönen Spielenachmittag ermöglichen“, teilen die Frauen mit. Die Räume sind barrierefrei zugänglich.

Die GfI betreut behinderte Menschen, die geistige und psychische Behinderungen haben; LuIse bietet Begleitungen für alleinstehende Senioren, stundenweise Betreuung für demenziell veränderte Menschen und Pflegeheimbewohner an. „Wir wollen Begegnungen zwischen alt und jung, zwischen krank und gesund schaffen“, erläutert Candy Kühn. Ihr zufolge gibt es viele Sonnabend Angebote für Kinder und speziell auch für Senioren. Wer sich bei den Spielregeln nicht mehr ganz sicher ist: kein Problem – diese werden erklärt und liegen in Großschrift für alle parat.

Das Turnier soll in erster Linie allen Beteiligten Spaß bringen. „Daher spielen auch alle bis zum Schluss und niemand fliegt zwischendurch raus“, so die Koordinatorinnen. Für die Verpflegung sorgen ehrenamtliche Helfer beider Vereine. Dank der finanziellen Unterstützung der Bürgerstiftung Nienburg ist die Veranstaltung für alle Teilnehmer kostenlos. Anmeldungen sind telefonisch möglich unter (0 57 61) 90 29 23, (0 57 61) 9 02 90 oder (01 52) 06 12 68 06 sowie per E-Mail an s.marschall@gfi-hannover-stolzenau.de oder info@luise-ev.de.

Zum Artikel

Erstellt:
17. April 2018, 21:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 46sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.