Eindrücke aus dem Stück „Petterson zeltet“ von Sven Nordquist und die mitreißende Darbietung für Klein und Groß am Walking Piano.Fotos: Mister Piano/Kindertheater SCHNURZePIEPe

Eindrücke aus dem Stück „Petterson zeltet“ von Sven Nordquist und die mitreißende Darbietung für Klein und Groß am Walking Piano. Fotos: Mister Piano/Kindertheater SCHNURZePIEPe

Nienburg 13.09.2021 Von Die Harke

Ein Nachmittag für Familien im Nienburger Museumsgarten

„Mister Piano“ und das Kindertheater „SchNURZePIEPe“ treten im Garten des Quaet-Faslem-Hauses auf

Schon zwei Millionen Klicks auf YouTube und am Sonntag, 19. September, im Garten des Nienburger Museums zu erleben: Das ist „Mister Piano“ mit dem größten Klavier der Welt. „Mister Piano“ heißt mit bürgerlichem Namen Dennis Volk und hat das in Amerika bereits überaus populäre „Walking Piano“ nach Europa importiert.

Gemeinsam mit der preisgekrönten Tänzerin und Athletin Leslie Lynn bietet „Mister Piano“ eine mitreißende akrobatisch-musikalische Show, die Groß und Klein begeistert. Von 12.30 bis 15.30 Uhr werden in Abständen drei Shows gezeigt. Dazwischen dürfen sich Gäste zusammen mit den Künstlern selbst am „Walking Piano“ ausprobieren: ein großer Spaß für alle.

Kindertheater beginnt um 16 Uhr

Um 16 Uhr beginnt dann die Vorstellung des Kindertheaters „SchNURZePIEPe“, ebenfalls im Garten des Quaet-Faslem-Hauses mit dem Stück „Petterson zeltet“ nach dem gleichnamigen Buch der bekannten Kinderbuchreihe „Petterson und Findus“ von Sven Nordquist. Die beliebten Figuren Petterson und Findus erleben lustige Abenteuer, die das Publikum verzaubern. Und warum die Hühner auch eine wichtige Rolle spielen, wird am Sonntag verraten. Mitsingen der bekannten Kinderlieder ist übrigens ausdrücklich erwünscht.

Der Eintritt ist frei

Für beide Veranstaltungen ist der Eintritt frei. Zutritt gibt es nach der 3G-Regel, Kinder unter sechs Jahren sind von der Nachweispflicht ausgenommen. Die Gäste können Picknickdecken mitbringen, um auf der Grasfläche bequem zu sitzen. Das Team des Museums sorgt für das leibliche Wohl der Besucherinnen und Besucher.

Beide Auftritte werden durch den Landschaftsverband Weser-Hunte gefördert. Die Show von „Mister Piano“ wird darüber hinaus durch das Förderprogramm „Niedersachsen dreht auf“ des Landes ermöglicht. Die Veranstaltung findet im Garten des Quaet-Faslem-Hauses in der Leinstraße 4 am 19. September von 12 bis circa 17 Uhr statt.

Zum Artikel

Erstellt:
13. September 2021, 21:41 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 52sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.