Ein Pulverhorn ist das Objekt des Monats Oktober im Museum Nienburg. Museum Nienburg

Ein Pulverhorn ist das Objekt des Monats Oktober im Museum Nienburg. Museum Nienburg

Nienburg 29.09.2017 Von Die Harke

Ein Pulverhorn mit Jagdmotiven wird gezeigt

Objekt des Monats Oktober im Museum Nienburg

Waidmannsheil! Die Jagd stellt eine der frühesten Betätigungen des Menschen dar. In einer Zeit, als der Mensch noch nicht sesshaft war und als Jäger und Sammler durch die Welt zog, diente das Jagen der Nahrungsbeschaffung und sicherte so das Überleben der altsteinzeitlichen Menschen. Mit dem Prozess der Sesshaftwerdung und der damit einhergehenden Viehhaltung verlor die Jagd zum Nahrungserwerb an Bedeutung.

Jagd wurde zum Privileg

Seit dem Mittelalter und bis ins 19. Jahrhundert hinein wurde die Jagd zu einem Privileg. Es war nun nicht mehr jeder Person erlaubt, zu jagen. Die Jagd war dem Adel vorbehalten und erfolgte hauptsächlich zu dessen Vergnügen. Doch eine Sache durfte neben einer entsprechenden Waffe dabei nicht fehlen: Ein Pulverhorn, wie das hier vorliegende, in dem der Jäger sein Schwarzpulver mitführte, um dann aus ihm die für die Schussabgabe erforderliche Menge Schwarzpulver als Treibladung in den Lauf seines Gewehres einzubringen.

Entsprechend ihres Verwendungszwecks ist diese aus Rinderhorn hergestellte Pulverflasche auf beiden Seiten mit Jagdmotiven verziert. Das Pulverhorn selbst besteht hauptsächlich aus Horn und Bein, es datiert ins 18./19. Jahrhundert.

Das Objekt des Monats ist im Oktober im [DATENBANK=1633]Museum Nienburg[/DATENBANK], Fresenhof, Leinstraße 48, zu sehen. Wegen der aktuellen Sonderausstellung „58123“ ist der Eintritt derzeit frei.

Zum Artikel

Erstellt:
29. September 2017, 21:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 39sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.