Viele Bohnhorster waren dem Aufruf zum Arbeitseinsatz gefolgt. Ein Wall im Anschluss an das Ehrenmal wurde angelegt, um ausgedienten Grabsteinen einen würdigen Platz zu bieten. Burkamp

Viele Bohnhorster waren dem Aufruf zum Arbeitseinsatz gefolgt. Ein Wall im Anschluss an das Ehrenmal wurde angelegt, um ausgedienten Grabsteinen einen würdigen Platz zu bieten. Burkamp

Bohnhorst 28.03.2017 Von Die Harke, Von Heidi Reckleben-Meyer

Ein Stück Erinnerungskultur geschaffen

Alte Grabsteine finden in Bohnhorst würdigen Platz / Arbeitseinsatz mit schönem Ergebnis

Ein Arbeitseinsatz auf dem Friedhof in Bohnhorst stand am Wochenende auf dem Programm der Dorfgemeinschaft. Mit Laufzetteln war dazu eingeladen worden und viele waren zum Treffpunkt gekommen. Frühjahrsputz und Verschönerungsarbeiten standen an. Dazu gehörten auch das Beschneiden von Bäumen, Sträuchern und Rosen, ein neuer Anstrich bei den Holztoren sowie das Walzen der Rasenflächen. Seit einiger Zeit wurden zudem schon alte Grabsteine gesammelt, die nicht in einer Steinmühle enden, sondern einen würdigen Platz auf dem Friedhof erhalten sollten.

Die Idee, dass die Leute, die einmal in Bohnhorst gelebt und auf dem Friedhof begraben wurden, nicht in Vergessenheit geraten, wenn die Gräber abgeräumt sind – dafür wurde ein Wall im Anschluss an das Ehrenmal aufgeschüttet.

Eine Abschlusskante mit Findlingen musste gesetzt und die Grabsteine dann in lockerer Reihenfolge dagegen gelehnt werden. Mit Traktor und Frontlader konnten die schweren Steine mühelos bewegt und mit zupackenden Händen und unter fachkundiger Anleitung in die richtige Lage gebracht werden.

Nun fehlt noch eine Bepflanzung des Walles, die in den nächsten Tagen vorgenommen werden soll.

Ein neuer Eingang hinter dem Kreuz ist entstanden, der noch mit einem beschichteten Metalltor abgeschlossen wird. „Dann ist unser Friedhof wieder ein kleines Stück schöner — und vielleicht auch attraktiver geworden“, freuten sich Heiner Burkamp und Christa Hasfeld stellvertretend für alle, die mit angepackt haben.

Bei bestem Frühlingswetter und guter Stimmung wuselten bis zu 22 Personen in allen Ecken des Friedhofs herum und jeder brachte sich mit seinen eigenen Fähigkeiten ein. Der Humor kam auch nicht zu kurz und so konnte man bei diesem Arbeitseinsatz nur zufriedene Gesichter sehen.

Zum Artikel

Erstellt:
28. März 2017, 21:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 50sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.