Ähre für Ähre: Eine Woche vor dem Fest treffen sich die Einwohner Anemolters, um gemeinsam die Erntekrone zu binden. Kurzynski

Ähre für Ähre: Eine Woche vor dem Fest treffen sich die Einwohner Anemolters, um gemeinsam die Erntekrone zu binden. Kurzynski

Anemolter 28.08.2017 Von Die Harke

Ein ganzes Dorf freut sich aufs Erntefest

Krone gebunden, Wagen gestaltet: Anemolter bereitet sich aufs erste September-Wochenende vor

Anemolter freut sich aufs Erntefest: Traditionell wird dieses am ersten Septemberwochenende gefeiert. Hinter den Kulissen laufen die Arbeiten seit Wochen; erst am vergangenen Wochenende wurde mit vereinten Kräften die Erntekrone gebunden. Das benötigte Getreide hatten Helfer aus den Reihen der Dorfgemeinschaft bereits vor einigen Wochen eingebracht, und die Erntewagen wurden an zwei Abenden ebenfalls unter großer Beteiligung für die kommenden Festtage geschmückt. Traditionell wird eine Woche vor dem eigentlichen Erntefest die neue Erntekrone angefertigt. In diesem Jahr fand dies am vergangenen Sonnabend beim neuen Erntepaar Christiane und Jürgen Linderkamp in der Langen Dorfstraße 11 statt.

Dort traf sich die Einwohnerschaft, um die neue Erntekrone anzufertigen. „Eine zeitaufwendige Arbeit, die jedes Jahr mit großer Präzision und unermüdlichen Einsatz der Damen der Dorfgemeinschaft sowie vielen ‚Zupfern‘ für das Vereinzeln der Ähren bewältigt wird“, berichtet die neue Vorsitzende der Dorfgemeinschaft, Svenja Kurzynski. Diese Veranstaltung erfreut sich seit Jahren größter Beliebtheit, und auch diesmal saßen viele in gemütlicher Runde zusammen.

Am kommenden Freitag, 1. September, wird um 19.30 Uhr das Erntefest mit dem traditionellen Freibieranstich durch die Vorsitzende der Dorfgemeinschaft eröffnet. Das anschließende Matjesessen ist seit Jahren Publikumsmagnet (wohl auch deshalb, weil die Dorfgemeinschaft die Möglichkeit bietet, ein alternatives Gericht zu bestellen). Im Anschluss an das Mahl eröffnet das Erntepaar den Tanz zur Musik vom Team der „Carambolage Music Hall“.

Am Sonnabend, 2. September, setzt sich zunächst ab 19 Uhr die Dorfgemeinschaft zum gemütlichen „Grillen und Chillen“ auf dem Dorfplatz zusammen, bevor dann um 22.30 Uhr die große „Radio-FFN-Party“ startet. Er wird durch den „Party-DJ B.L“ unterstützt.

Am Sonntag, 3. September, beginnt um 10 Uhr ein festlicher, durch den Posaunenchor Nendorf begleiteter Zeltgottesdienst. Im Anschluss an den Gottesdienst stärkt sich die Festgemeinschaft mit einem deftigen Erbseneintopf für den am Nachmittag stattfindenden Festumzug, der um 14 Uhr in der Langen Dorfstraße 11 beim Anwesen des Erntepaares Linderkamp startet. Alle örtlichen Vereine und Einrichtungen sind eingeladen, sich dem Festumzug anzuschließen und zu den Klängen des Feuerwehrblasorchesters Anemolter-Schinna der Erntekrone zum Festplatz zu folgen.

Dort findet nach dem Aufhängen der Erntekrone ein Kaffetrinken statt. Hierzu gibt es selbstgebackenen Kuchen von den Damen der Dorfgemeinschaft. Auch in diesem Jahr wird wieder eine „Flatrate“ von fünf Euro pro Person für das Kaffeegedeck erhoben. Für die Kinder werden kostenloses Reiten auf Island-Ponys und eine Hüpfburg angeboten.

Das Blasorchester begleitet das Kaffeetrinken, bevor es ab 16 Uhr wieder Tanzmusik von „DJ Jonas“ bis zum Ausklang des Festes gibt. „Die Dorfgemeinschaft Anemolter und der Festwirt laden alle Interessierten ein und würden sich über Besuch aus allen Ortsteilen der Samtgemeinde Mittelweser sehr freuen“, sagt Svenja Kurzynski.

Es bedarf vieler helfende Hände, um die Erntekrone fertigzustellen. Kurzynski

Es bedarf vieler helfende Hände, um die Erntekrone fertigzustellen. Kurzynski

Zum Artikel

Erstellt:
28. August 2017, 21:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 23sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.