VuVVL-Vorsitzender Walter Bulmahn, Wolfgang Brohs, Werner Schumacher, Heinz Merkert und Günter Piepenbrink (von rechts) packen an. Rösner

VuVVL-Vorsitzender Walter Bulmahn, Wolfgang Brohs, Werner Schumacher, Heinz Merkert und Günter Piepenbrink (von rechts) packen an. Rösner

Loccum 27.06.2017 Von Die Harke

Ein neuer Blickfang entsteht

Verfallsdatum erreicht: Verkehrsverein Loccum ersetzt überalterte Pflanzstelle von 1978

Der [DATENBANK=3832]Verkehrs- und Verschönerungsverein Loccum (VuVVL)[/DATENBANK] ersetzt zur Zeit eine ursprünglich von ihm 1978 erstellte Rabattenanlage auf der Rasenfläche an der Mindener Straße/westliche Einmündung Straße „Am Scheibenstand“, die durch Überalterung unansehnlich geworden ist. Damals wurden am östlichen Teil der Anlage zur Straße „Am Scheibenstand“ eine Blutbuche und entlang des südlichen Fußweges vier Linden gepflanzt, die seitdem zu ansehnlicher Größe herangewachsen sind. Die verbleibenden Anlagenteile sind Rasenflächen. Zwischen den Lindenbäumen steht eine viel benutzte Ruhebank.

Im Jahr 1992 erfolgte eine erste größere Überholungsmaßnahme der Einfassung der Blumenpflanzstelle, die immer mit jahreszeitlichen Blumen und auch Dauergrünpflanzen bestückt war. Gern erinnert sich der heutige Vorsitzende des VuVVL, [DATENBANK=3833]Walter Bulmahn[/DATENBANK], an die damaligen Hauptakteure, den früheren zweiten Vorsitzenden, Karl Sell, und das Vereinsmitglied Heinz Schuster.

Nach nunmehr 25 Jahren hat auch diese Holzeinfassung der Pflanzrabatte ihr Verfallsdatum erreicht. Der Vorstand des VuVVL entschied sich nun noch einmal für eine größere und dauerhaftere Sanierung der Rabatteneinfassung und eine nachfolgende Neubepflanzung. Nachdem die schadhafte Holzeinfassung entfernt und beseitigt war, wurde jüngst bei einem Arbeitseinsatz unter Leitung Bulmahns und der aktiven Mitarbeit seines Stellvertreters Günter Piepenbrink, des Schriftführers Wolfgang Brohs und der Vereinsmitglieder Heinz Merkert und Werner Schumacher die Neueinfassung der Rabatte vorgenommen.

Als Material wurden rot-braune gebrochene Betonpalisaden um die Pflanzerde in Beton in Kreisform gesetzt. Die Einfassung hat eine Höhe von etwa 40 Zentimetern. Der künftige Pflanzkreis hat einen Durchmesser von vier Metern. Am unteren äußeren Rand wurde eine der Kreisform der Rabatte angepasste Mähkante mit geeigneten Betonsteinen gesetzt. Abschließend wurde die noch vorhandene Pflanzerde aufgelockert und fehlende Erde nachgefüllt.

Zum Artikel

Erstellt:
27. Juni 2017, 21:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 50sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.