animaflora / Fotolia

animaflora / Fotolia

30.03.2017 Von Alan Smithee

Ein spannender Frühling im Erzgebirge

Das Erzgebirge im Südosten des Bundesgebiets ist eine der spannendsten Regionen in Deutschland. Jahrhundertelang dominierte hier der Bergbau, später war die Region ein wichtiges Zentrum der Automobilindustrie, heute ist das Erzgebirge ein beliebtes Ausflugs- und Urlaubsziel mit vielen spannenden Angeboten. Das reicht vom Schaubergwerk über Schmalspurbahnen bis zur Erzgebirgischen Volkskunst. Natürlich ist die gebirgige Region aber auch ein tolles Ziel für Wanderausflüge. Es lohnt sich, das Erzgebirge zu entdecken.

Wandern an der Silberstraße

Gerade im Frühjahr, wenn die Natur wieder erwacht und die Sonne die letzten Schneereste geschmolzen hat, lädt das Erzgebirge zu Wanderausflügen ein. Ein gut ausgebautes Wegenetz mit einer Gesamtlänge von mehr als 5.000 Kilometern lässt das Herz jedes Wanderers höher schlagen. Hier kann man aber auch "grenzenlos wandern", denn viele Wanderwege führen auch auf die tschechische Seite des Erzgebirges. Und natürlich lassen sich beim Wandern auch die zahlreichen Sehenswürdigkeiten der Region erkunden. Am besten entlang der 230 Kilometer langen Sächsisch-Böhmischen Silberstraße.

Die Erzgebirgische Volkskultur

Die Bergmänner im Erzgebirge haben über die Jahrhunderte hinweg eine spezielle Volkskultur entwickelt. Dazu zählen nicht nur regional begrenzte Sitten und Gebräuche, sondern auch eine eigene Handwerkskunst mit dem Werkstoff Holz. Nach Feierabend schnitzten die Bergleute Figuren und so entstand daraus eine spezielle Erzgebirgische Volkskunst. Weihnachtspyramiden, Schwibbögen, Räuchermänner oder Nussknacker sind daher beliebte Mitbringsel aus dem Erzgebirge. Eine große Auswahl dieser Produkte aus dem Erzgebirge findet man im Erzgebirge-Palast. Hier werden ausschließlich originale Produkte von zertifizierten Herstellern aus dem Erzgebirge angeboten. Das riesige Angebot deckt die ganze Welt der Erzgebirgischen Volkskunst ab.

Das Erzgebirge als Erlebnisheimat

Bergbau gibt es im Erzgebirge heute zwar nicht mehr, aber der Besucher kann erfahren, wie mühsam über Jahrhunderte hier Erz und Silber abgebaut wurden. 20 Besucherbergwerke laden mit Bergbaulehrpfaden dazu ein, diese unterirdische Welt zu erkunden. Ein Erlebnis ist das Erzgebirge aber auch für Eisenbahnfans und natürlich Kinder. Denn mit vier teils dampfbetriebenen Schmalspurbahnen in der Region lässt sich Eisenbahnnostalgie erfahren. Nicht nur Kinderaugen werden aber auch im Spielzeugmuseum in Seiffen glänzen - eine nostalgische Spielzeugwelt mit tausenden Exponaten auf drei Etagen.

Tagesausflug oder Kurzurlaub - das Erzgebirge lohnt sich

Nicht nur Wanderer und Mountainbiker, sondern auch Liebhaber originaler Handwerkskunst oder Eisenbahnnostalgiker kommen also im Erzgebirge voll auf ihre Rechnung. Wer einen Tagesausflug in die südlich von Chemnitz gelegene Region unternehmen will, wird wohl bald wiederkommen, weil es so viel zu sehen und zu unternehmen gibt. Und so eignet sich das Erzgebirge auch hervorragend für einen Kurzurlaub voller toller Erfahrungen und Erlebnisse.

Zum Artikel

Erstellt:
30. März 2017, 09:53 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 19sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.