Im Landkreis Nienburg gibt es ein sechstes Coronatodesopfer und 23 neue Fälle. Symbolfoto: bundid - stock.adobe.com

Im Landkreis Nienburg gibt es ein sechstes Coronatodesopfer und 23 neue Fälle. Symbolfoto: bundid - stock.adobe.com

Landkreis 19.11.2020 Von Sebastian Schwake

Ein weiter Coronatoter und 23 neue Fälle im Kreis

Mitarbeiter aus Verwaltung in Hoya in Quarantäne / Höchstwert im Mühlenkreis: vier Tote binnen 24 Stunden

Im Landkreis Nienburg gibt es ein weiteres Todesopfer. Ein Mann ist am Donnerstag im Nienburger Krankenhaus an den Folgen der Infektion gestorben. Es ist der sechste Coronatote im Kreis.

Die Kreisverwaltung meldet am Donnerstag 23 Neuinfektionen. Damit gibt es bislang 562 bestätigte Fälle im Kreis. Der Inzidenzwert liegt aktuell bei 92,7 (Mittwoch: 86,5). Der rechtlich-bindende Inzidenzwert des Landes für den Landkreis beträgt 84,0. Im Krankenhaus werden zwölf Coronapatienten behandelt, zwei liegen auf der Intensiv- und zehn auf der Normalstation.

Aus der Verwaltung der Samtgemeinde Grafschaft Hoya sind Mitarbeiter in Quarantäne. Grund ist ein bestätigter Coronafall, teilt Britta Grohs aus der Verwaltung mit. Betroffen seien Beschäftigte aus beiden Rathäusern. Dank guter technischer Ausstattung in Hoya und Eystrup bleibe der Betrieb der Verwaltung aufrecht erhalten. „Die Anliegen der Bürger werden zeitig bearbeitet. Der Bürgerservice und die Kfz-Zulassung sind verfügbar. Bei einem Anliegen muss ein Termin vereinbart werden. Das Betreten des Rathauses ohne Termin ist nicht möglich“, sagt Britta Grohs.

Der Kreis Minden-Lübbecke verzeichnet vier Todesopfer: Sie stammen aus Espelkamp, Preußisch Oldendorf und Hüllhorst. Es sind bislang 28 Menschen aus dem Mühlenkreis am Coronavirus gestorben. Die Verwaltung meldet 110 Neuinfektionen, bislang sind es 3363 insgesamt. Aktuell infiziert sind 990 Menschen. Der Inzidenzwert steigt auf 192,0. Im Krankenhaus werden 68 Covid-19-Patienten behandelt, davon zehn auf der Intensivstation.

Der Landkreis Diepholz meldet das 36. Todesopfer. Ein 67 Jahre alter Mann starb an den Folgen der Infektion. Die Verwaltung meldet 74 Neuinfektionen und 2014 bestätigte Fälle. Aktuell infiziert sind 292 Menschen. Im Seniorenheim Martfeld wurden 20 Bewohner sowie sechs Mitarbeiter positiv getestet. Die Heimaufsicht und das Kreis-Gesundheitsamt überprüfen die Lage vor Ort. Im Krankenhaus liegen 16 Infizierte.

Im Heidekreis gibt es ein weiteres Coronavirustodesopfer. Die Verwaltung meldet 22 neue Fälle und 609 insgesamt. Infiziert sind aktuell 255 Menschen. Der Inzidenzwert steigt auf 89,6. Zehn Infizierte werden im Klinikum behandelt, davon drei Personen intensivmedizinisch betreut.

Der Landkreis Verden meldet 32 neue Fälle, insgesamt sind es 1053. Infiziert sind 444 Menschen, der Inzidenzwert sinkt auf 161,9. 18 der Infizierten liegen im Klinikum.

In der Region Hannover sind aktuell 2539 Menschen infiziert. Es gibt insgesamt 10596 bestätigte Fälle. Der Inzidenzwert sinkt auf 105,6.

Der Landkreis Schaumburg verzeichnet 20 Neuinfektionen und 1074 bestätigte Fälle. Aktuell infiziert sind 225 Menschen. Der Inzidenzwert sinkt auf 95,7. Es sind 24 Infizierten im Krankenhaus.

Zum Artikel

Erstellt:
19. November 2020, 19:15 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 14sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Orte


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.