Holger Lachnit DH

Holger Lachnit DH

Nienburg 15.10.2017 Von Holger Lachnit

Ein zweiter Blick lohnt

Guten Tag

Auf den ersten Blick scheinen die Ergebnisse in den beiden Kreis-Nienburger Wahlkreisen eindeutig zu sein: Die CDU hat ihre Direktmandate mit gesunkenem Vorsprung vor einer scheinbar erstarkten SPD nur noch denkbar knapp verteidigt. Doch ein zweiter Blick lohnt: Im Wahlkreis Nienburg-Nord gingen mit Dr. [DATENBANK=3806]Frank Schmädeke[/DATENBANK] (CDU) und [DATENBANK=2143]Bernhard Göllner[/DATENBANK] (SPD) zwei Neulinge ins Rennen. Schmädeke holte mit 40,19 Prozent der Erstimmen deutlich weniger als sein Vorgänger Jan Ahlers, der 2013 noch 45,3 Prozent für sich verbuchen konnte. Doch man darf dabei nicht vergessen, dass vor vier Jahren die CDU stärkste Kraft im Land wurde und die Christdemokraten jetzt deutlich einbüßten. Außerdem gab es 2013 noch keinen AfD-Kandidaten, der Stimmen aus dem konservativen Lager abholte.

Ganz anders sieht es bei Göllner aus: Er konnte den Aufschwung der SPD auf Landesebene nicht nutzen und blieb mit 36,35 Prozent sogar noch hinter dem Ergebnis der SPD-Not-Kandidatin von 2013, Birgit Menzel, die damals auf 36,70 Prozent kam.

Auch im Wahlkreis Nienburg-Schaumburg sieht der erneute Gewinner Karsten Heineking mit 45,42 Prozent zunächst wie ein Verlierer aus – hatte er vor vier Jahren den Wahlkreis doch noch mit 47,9 Prozent gewonnen.

Sein SPD-Herausforderer [DATENBANK=513]Grant Hendrik Tonne[/DATENBANK] steigerte sich enorm von 38,6 Prozent der Erststimmen 2013 auf nun 43,12 Prozent. Doch dieser deutliche Zuwachs hat neben dem Hoch der Landes-SPD einen wahlkreisinternen Grund: Die Grünen hatten es nicht geschafft, einen eigenen Kandidaten zu finden. Deshalb appellierten sie vehement an ihre Anhänger, für Tonne zu stimmen. Zur Erinnerung: Vor vier Jahren holte Monika Tautz für die Grünen 7,3 Prozent.

Somit haben die beiden CDU-Kandidaten respektable Wahlsiege eingefahren – sie haben zudem beide mehr persönliche Erststimmen bekommen als ihre Partei an Zweitstimmen erhalten hat.

Zum Artikel

Erstellt:
15. Oktober 2017, 21:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 54sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.