Feilen gehörte zur Aufgabe. Foto: Rahn

Feilen gehörte zur Aufgabe. Foto: Rahn

Nienburg 03.04.2021 Von Die Harke

Einblicke in die Metallverarbeitung

Oberschülerinnen zu Gast in der Werkstatt der Ausbildungsstätten Rahn

Berufe im Handwerk sind längst keine Männerdomäne mehr. Immer mehr junge Frauen zeigen Interesse an einem Berufsfeld und möchten eine Ausbildung absolvieren. Im Rahmen des Projekts „RegioSave“ der Ausbildungsstätten Rahn nahmen sechs Mädchen der Oberschule Steimbke an dem Workshop „MINT für Mädchen“ teil.

in der Ausbildungswerkstatt der Ausbildungsstätten Rahn probierten sich die Schülerinnen in der Metallbearbeitung. Jedes Mädchen sollte eine vorbereitete Arbeitsprobe, einen Aluminiumwürfel, bearbeiten. Zu den Aufgaben gehörten die Augen mithilfe einer Säulenbohrmaschine leicht anbohren und die Flächen- und Phasenkanten einfeilen. Die Schülerinnen waren mit Geschick und Spaß bei der Sache. Selbstverständlich wurden dabei auch die Abstands- und Hygienevorschriften eingehalten.

Unterstützt wurde der Workshop von Charlene Lammers, Gleichstellungsbeauftragte der Samtgemeinde Steimbke. Das Projekt „RegioSave“ bietet in Zusammenarbeit mit regionalen Unternehmen und Betrieben verschiedene Workshops und Veranstaltungen für Schülerinnen und Schüler zur erweiterten Berufsorientierung an.

Informationen zum Projekt erteilt Helena Tsolis-Walther bei den Ausbildungsstätten Rahn unter Telefon (0 50 21) 97 36 35 und per E-Mail an tsolis-walther@rahn-ausbildung.de.

Zum Artikel

Erstellt:
3. April 2021, 19:22 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 31sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Orte


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.