Sie wollen sich aktiv für den Umweltschutz engagieren: Eine Reihe von Interessierten hat jetzt die BUND-Ortsgruppe Uchte gegründet. BUND-Ortsgruppe Uchte

Sie wollen sich aktiv für den Umweltschutz engagieren: Eine Reihe von Interessierten hat jetzt die BUND-Ortsgruppe Uchte gegründet. BUND-Ortsgruppe Uchte

Warmsen/Uchte 08.02.2019 Von Die Harke

Eine BUND-Gruppe für den Südkreis

Umwelt- und Naturschützer wollen sich auch in der Samtgemeinde Uchte gezielt engagieren

Bei Kaffee und Kuchen trafen sich jüngst elf engagierte Mitglieder des Bund für Umwelt- und Naturschutz Deutschland (BUND) in Warmsen zu einem Austausch über naturschutzrelevante Veränderungen in der näheren Umgebung. Bei dieser Gelegenheit gründeten sie die BUND-Ortsgruppe Uchte. Als Sprecher wurde Heinz Knefelkamp, Warmsen, gewählt. Er bittet Interessierte aus dem Raum Uchte/Diepenau, die bei der neuen BUND-Ortsgruppe mitmachen möchten, sich bei ihm über tina_moor@gmx.de per E-Mail zu melden.

Der Artenrückgang, besonders spürbar bei den Insekten, war beim ersten Treffen zentrales Thema. Jeder Einzelne könne diesbezüglich etwas tun, allerdings sei eine Zusammenarbeit in der Gruppe effektiver, heißt es in der Pressemitteilung. Um Verbesserungsvorschläge machen zu können, soll zunächst eine Bestandsaufnahme erfolgen.

Da der Rückgang der Insekten zeitgleich verlaufe mit dem Rückgang blühender Wiesen und anderer natürlicher Lebensräume, welche die Insekten für Nahrung und Fortpflanzung benötigen, will die neu gegründete BUND-Ortsgruppe Uchte sich auch um die Verbesserung der Umweltbedingungen von Pflanzen und Tieren kümmern. Zum Beispiel sollen Obstbäume gepflanzt und Blühstreifen angelegt werden.

Die BUND-Ortsgruppe will die Zeit bis zur Pflanzsaison im Herbst nutzen, um dafür geeignete Flächen zu finden. „Schließlich geht es auch um unsere eigene Lebensqualität“, betonen die Naturfreunde. Auch das „Hirschkäfer-Projekt“ der BUND-Kreisgruppe Nienburg wollen die Ortsgruppenmitglieder durch Errichten von Brutmeilern in der kommenden Zeit unterstützen.

Zum Artikel

Erstellt:
8. Februar 2019, 23:50 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 41sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.