Auf dem Bild sind Fritz und Torben Rievers, Jana Küpke und Carolin Dunker vom Förderverein sowie Samtgemeindebürgermeisterin Bianca Wöhlke. Am Tisch sitzen Rebecca Kirchhoff, Axel Goosmann, Maren Mönch und Kim Ewald mit drei Waldkindern. Foto: Samtgemeinde Heemsen

Auf dem Bild sind Fritz und Torben Rievers, Jana Küpke und Carolin Dunker vom Förderverein sowie Samtgemeindebürgermeisterin Bianca Wöhlke. Am Tisch sitzen Rebecca Kirchhoff, Axel Goosmann, Maren Mönch und Kim Ewald mit drei Waldkindern. Foto: Samtgemeinde Heemsen

Heemsen 28.05.2021 Von Die Harke

Eine Bank für junge „Räuber“

Elternvertretungen der Kitas und Förderverein werben Spenden bei heimischen Firmen ein

Die „Räuberhöhle“ ist der zweite Standort des Waldkindergartens in der Samtgemeinde Heemsen. Dort treffen sich ebenfalls die Kita-Kinder aus Drakenburg, Haßbergen und Heemsen während ihrer Waldwochen, teilt die Samtgemeinde mit.

Neben dem großen, abwechslungsreichen Gelände am Waldrand gibt es bereits einen kleinen Bauwagen, eine kleine Hütte für Materialien und eine Rindenmulch-Toilette. Dank der Spende, die der Förderverein der Kitas Heemsen organisiert hat, ist es jetzt auch möglich, noch entspannter draußen zu sitzen – sei es zum Frühstück oder zum Basteln.

Die Elternvertretungen der Kitas sowie der Förderverein haben Spenden bei heimischen Firmen eingeworben und Fritz und Torben Rievers haben die Idee einer Bank-Tisch-Kombination in kindgerechter Größe anschließend umgesetzt.

Noch fehlende Gelder wurden vom Förderverein aufgestockt.

Samtgemeindebürgermeisterin Bianca Wöhlke bedankt sich bei allen Beteiligten für die großartige Aktion: „Ich freue mich immer wieder über schöne Ideen zur Bereicherung unserer Einrichtungen.“ Die Leiterin des Waldkindergartens, Maren Mönch, und ihr Kollege, Axel Goosmann bekräftigen, dass sich auch die Kinder über neue Gerätschaften freuen. Erste Ideen sind bereits entstanden.

Alle sind sich einig: „Jetzt können wir noch besser unsere gesammelten Materialien verbasteln.“ Denn die Natur bietet täglich neue Möglichkeiten, dass Kinder sie thematisch ergründen können. Es entstehen kleine und große Projekte, in denen die Kinder die Möglichkeit haben, ganzheitlich – mit Kopf, Herz und Hand– zu lernen. Hierbei spielen und „arbeiten“ die Kinder überwiegend mit den Dingen, die die Natur hervorbringt. Dabei ist ganz viel Fantasie gefragt.

Das Motto für das Kindergartenleben im Wald „Jeden Tag Lernen, Leben und Lachen im Wald – bei jedem Wetter, ohne Dach und Wände!“ wird täglich gelebt.

Möchten Sie den Förderverein Kitas Heemsen e.V. unterstützen? Die Vereinsvorsitzende, Jana Küpke, gibt jederzeit gerne Auskunft unter Telefon (01 73) 239 78 85 oder per E-Mail an foerderverein.kitas.heemsen@gmx.de.

Zum Artikel

Erstellt:
28. Mai 2021, 09:15 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 56sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.