Stefan Schwiersch DH

Stefan Schwiersch DH

Kommentar 04.08.2017 Von Stefan Schwiersch

Eine Frage der Mentalität

Im Jahr 2000 gründeten Spieler aus Nienburg und Wietzen, die den Fußball genauso lieben wie ihre norddeutschen Kollegen, den kurdisch geprägten Verein SV Inter Komata Nienburg. Seit dem Sommer 2003 darf Komata am Spielbetrieb teilnehmen und hat seitdem viel Freude bereitet. Aus der 3. Kreisklasse arbeitete sich das Team empor, gewann 2007 den Kreispokal, spielte in der Saison 2008/09 sogar in der Bezirksliga. Sie können also kicken, die Jungs um Urgestein Bekir Avanas. Aber das stand ohnehin nie infrage. Kommentar

Stefan

Schwiersch

SPORTredaktion

Ebenso klar ist seit 2003: Komatas Platzierung in der Fairnesswertung geht stets Hand in Hand mit dem jeweiligen Stand in der Tabelle. Spielt das Team um den Titel mit, konzentriert es sich auf seine spielerische Klasse und fußballerische Qualität; wer auf dem Platz dominiert, hat naturgemäß wenig zu foulen und zu meckern. Spielt Komata jedoch in der unteren Tabellenhälfte oder gar gegen den Abstieg, zieht das in schlimmer Regelmäßigkeit eine Kartenflut nach sich. Dann wird gefoult, dann wird gemeckert und lamentiert, dann wird die erste Gelbe Karte vom Schiri als Einladung zur Diskussion (miss-)verstanden.

Nach 14 Jahren kommt man zu der Erkenntnis: Komatas Kartenquote ist nicht etwa einem fehlenden Lerneffekt geschuldet, denn in 14 Jahren ist einfach kein Lerneffekt eingetreten. Es ist also eine Frage der Mentalität. 100 (!) Gelbe Karten in der vergangenen Saison, davon die Mehrzahl für verbale Vergehen, sind ein Hinweis, nein, ein Beleg für mangelnden Respekt gegenüber dem Schiri – genau der Respekt, den die Komata-Spieler stets für sich einfordern. Trainer Metin Boran verspricht für die nächste Saison mehr Disziplin und Ruhe. Allein der Glaube fehlt. Denn schon zu oft entpuppten sich diese Ankündigungen im Nachhinein als Lippenbekenntnisse. Liebe Freunde von Inter Komata: Ihr müsst endlich liefern.

Zum Artikel

Erstellt:
4. August 2017, 21:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 56sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.