Die Contur-Vorstandsmitglieder verteilten am vergangenen Wochenende einen weihnachtlichen Gruß an die Deblinghäuser.Fotos: Bürgerverein Contur

Die Contur-Vorstandsmitglieder verteilten am vergangenen Wochenende einen weihnachtlichen Gruß an die Deblinghäuser.Fotos: Bürgerverein Contur

Deblinghausen 22.12.2020 Von Die Harke

Eine Kerze für jeden Haushalt

Bürgerverein „Contur“ verteilt weihnachtlichen Gruß

Auch für den Bürgerverein „Contur“ Deblinghausen geht ein nicht ganz einfaches Jahr zu Ende: „Alles, was bisher selbstverständliche Grundlage der Planungen gemeinsamer Vorhaben war, musste erst einmal durch das Corona-Sieb – und dann blieb mehr als einmal nicht genug für die Durchführung übrig“, teilt der Verein mit.

Dank der Initiative Einzelner konnten dennoch regelmäßig anfallende Arbeiten auf dem Dorfplatz, dem Friedhof oder dem Schwimmbad erledigt, gerade im Freibad sogar Renovierungsarbeiten durchgeführt und Neues geschaffen werden. Auch das jährliche Weihnachtsbaumschmücken zum ersten Advent auf dem Dorfplatz verlief anders als gewohnt.

In kleinen Arbeitsgruppen wurden der Adventskranz und der Tannenbaum aufgestellt und die Lichter installiert. Die ersten Kugeln fanden oben ihren Platz am Baum und dann wurde das Schmücken für alle frei gegeben: Jeder der Lust hatte, konnte vorbeikommen und den Baum mit bereitgestellten Sachen oder selbst mitgebrachtem Weihnachtsschmuck gestalten. „Man konnte sehen, wie nach und nach der Baum immer weiter dekoriert wurde und jetzt strahlend am Dorfplatz steht“, reut sich der Bürgerverein.

Diese Kerze hat jeder Haushalt erhalten.

Diese Kerze hat jeder Haushalt erhalten.

Nur wenige Vorstandssitzungen fanden statt, einige in real und einige digital. Immer wieder sei deutlich geworden, dass gerade das Beisammensein im Dorf viel zu kurz komme, und so entstand die Idee, die am vierten Adventswochenende umgesetzt wurde: „Zu Weihnachten wollten wir jeden im Dorf mit einer Kleinigkeit überraschen. Wir haben daher eine Kerze mit dem Bild vom weihnachtlichen Dorfplatz gebastelt und mit einem Gruß an jeden Haushalt verteilt.“

Der eigentlich geplante Freiluft-Gottesdienst auf dem Dorfplatz fällt der angespannten Coronalage zum Opfer. „Zumindest können wir dann unsere Dorfplatzkerzen entzünden und an einander denken“, schreibt der Verein abschließend.

Zum Artikel

Erstellt:
22. Dezember 2020, 18:15 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 50sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.