Am Sonntag meldete die Kreisverwaltung einen neuen Coronavirusfall. Foto: peterschreiber.media - stock.adobe.com

Am Sonntag meldete die Kreisverwaltung einen neuen Coronavirusfall. Foto: peterschreiber.media - stock.adobe.com

Landkreis 21.02.2021 Von Manon Garms

Eine Neuinfektion am Sonntag, Inzidenz sinkt

Am Sonntag meldet die Nienburger Kreisverwaltung einen neuen laborbestätigten Coronavirus-Fall. Es gab keinen weiteren Todesfall. Die Sieben-Tage-Inzidenz ist im Vergleich zu Samstag um 10,7 auf nunmehr 94,7 gesunken. Die Anzahl der Quarantänen ist um zehn auf 1.021 gesunken.

Mit den 19 neuen bestätigten Fällen von Samstag hat die Kreisverwaltung über das Wochenende 20 neue laborbestätigte Coronavirus-Fälle gemeldet. Laut Kreis-Pressesprecher Cord Steinbrecher handelt es sich dabei um vier Kontaktpersonen, die bereits in Quarantäne waren, sowie sieben Personen in Einrichtungen inklusive Helios. Bei neun Infizierten konnte kein Zusammenhang zwischen positivem Test und einer Ansteckung ermittelt werden.

Bereits am Samstag ist ein Mensch an oder mit dem Virus gestorben. Dabei handelt es sich nach Auskunft von Steinbrecher um eine betagte und mehrfach vorerkrankte Person. Ob unter den 20 Neuinfektionen auch Infektionen mit der britischen Mutante sind, konnte der Pressesprecher am Sonntag nicht sagen. „Generell werden fünf Prozent aller Proben auf Mutationen untersucht, und vielleicht erfahren wir erst in den kommenden Tagen, dass Mutationen dabei sind“, sagte Steinbrecher.

Wie Helios-Pressesprecherin Silke Schomburg am Sonntagabend auf HARKE-Nachfrage mitteilte, liegen auf der Covid-Station in Nienburg 19 Patienten, auf der Covid-Station in Stolzenau sind es zwei. Drei Patienten liegen auf der Intensivstation in Nienburg.

Zum Artikel

Erstellt:
21. Februar 2021, 19:06 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 39sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.