Robin Echtermeier, 18 Jahre alt aus Husum: „Ich habe zwar noch keinen Organspendeausweis, aber auf meinem IPhone habe ich einen Notfallpass ausgefüllt, den Sanitäter und Ärzte einsehen können. Da drin ist vermerkt, dass ich mich bereit erkläre, meine Organe zu spenden. Ich halte es für sinnvoll, nach dem Tod Menschen mit meinen Organen zu helfen. Foto: Stüben

Robin Echtermeier, 18 Jahre alt aus Husum: „Ich habe zwar noch keinen Organspendeausweis, aber auf meinem IPhone habe ich einen Notfallpass ausgefüllt, den Sanitäter und Ärzte einsehen können. Da drin ist vermerkt, dass ich mich bereit erkläre, meine Organe zu spenden. Ich halte es für sinnvoll, nach dem Tod Menschen mit meinen Organen zu helfen. Foto: Stüben

Landkreis 17.01.2020 Von Sebastian Stüben

Eine Organspende pro Jahr in Nienburg

Chefarzt Dr. Björn Hendryk von Stritzky über die Extremsituation kurz nach dem Tod eines Menschen

Weiterlesen?

Bitte melden Sie sich mit einem gültigen Abo an.

Testen Sie unser E-Paper!

kostenlos und unverbindlich

Anmelden und ausprobieren

Digi-Abo 4 Wochen kostenlos

testen, danach 8,90 € pro Monat

Jetzt abonnieren

Zum Artikel

Erstellt:
17. Januar 2020, 06:37 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 43sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen