Der Landkreis Nienburg meldet ein siebtes Todesopfer in Verbindung mit Covid-19. Foto: tsuguliev - stock.adobe.com

Der Landkreis Nienburg meldet ein siebtes Todesopfer in Verbindung mit Covid-19. Foto: tsuguliev - stock.adobe.com

Landkreis 22.11.2020 Von Sebastian Stüben

Eine Tote und Szenario B für zwei Schulen

Dritter Todesfall binnen sieben Tagen

Es hat einen siebten Todesfall im Kreisgebiet in Zusammenhang mit Covid-19 gegeben. Die Frau ist im Nienburger Krankenhaus gestorben, sie ist das dritte Todesopfer binnen sieben Tagen.

Das Gymnasium in Stolzenau und die Grundschule am Bach in Erichshagen müssen sich laut Kreissprecher Cord Steinbrecher auf den Wechsel ins Szenario B am morgigen Dienstag vorbereiten. Klassen werden geteilt, Lerngruppen im Wechsel in der Schule und zu Hause unterrichtet.

Anlass ist die Steigung des Inzidenzwertes auf 105,5 (Landkreiszahlen). In Niedersachsen erfolgt der Wechsel automatisch bei einem Inzidenzwert über 100 und laufenden Infektionsschutzmaßnahmen an der Schule. Nach den Quarantänen in Stolzenau hat ein positiver Test bei einem Lehrer der Grundschule am Bach dort zu Quarantänen bei etwa 80 Kontaktpersonen – überwiegend Schüler – geführt.

Dass der Wechsel ins Szenario B erst am Dienstag erfolgt, liegt laut Steinbrecher an technischen Problemen beim Landesgesundheitsamt. Weil Zahlen übers Wochenende nicht aktualisiert werden konnten, liegt der Wert dort bei 79,1.

Insgesamt lag die Zahl der Infektionen im Kreisgebiet gestern bei 606 (Samstag: 604), 998 Personen sind in Quarantäne (Samstag: 1008).

Zum Artikel

Erstellt:
22. November 2020, 19:51 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 34sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Orte


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.