Rund 200 Schülerinnen und Schüler waren eine Woche lang aus Heemsen zum Holtorfer Freibad geradelt. DH

Rund 200 Schülerinnen und Schüler waren eine Woche lang aus Heemsen zum Holtorfer Freibad geradelt. DH

Holtorf/Heemsen 13.08.2016 Von Edda Hagebölling

Eine Woche lang jeden Tag zum Freibad geradelt

In Holtorf ging am Freitag die traditionelle Schwimmwoche der Grund- und Oberschule Heemsen zu Ende

Holtorf/Heemsen. Im Holtorfer Freibad ging am Freitag die Schwimmwoche der Grund- und Oberschule Heemsen zu Ende. Eine Woche lang waren rund 200 Schülerinnen und Schüler Tag für Tag von Heemsen nach Holtorf geradelt, um dort schwimmen zu lernen und/oder das eine oder andere Schwimmabzeichen zu erwerben.

„Die Schwimmwoche hat in Heemsen Tradition“, berichtet Mario Psotka, seit etwa einem halben Jahr Leiter des Fachbereichs Sport. Auf den Weg machen sich für gewöhnlich die Dritt- und Viert- und die Siebt- und Achtklässker. Da die Schwimmwoche in diesem Jahr wegen des kurzen Schuljahres jedoch nicht in der letzten Woche vor den Sommerferien, sondern in der ersten Woche des neuen Schuljahres stattfand, durften auch die 9. Klassen mit. Die Zehntklässler unterstützten die Lehrkräfte bei der Begleitung der „lieben Kleinen“.

Neben dem Schwimmerbecken mit seinen 50-Meter-Bahnen stand den Kindern und Jugendlichen zudem das Nichtschwimmerbecken zur Verfügung. Zur Feier des Tages standen die Krake und die noch relativ neuen Pirateninseln zur Verfügung.

Im Gegensatz zu denen, die wegen des eher herbstlichen Wetters dick eingemummelt am Beckenrand standen, fühlten sich diejenigen, die sich in dei Fluten gewagt hatten, im Wasser pudelwohl. „Hier ist es ganz warm“ so deren einhelliger Kommentar.

Zum Einsatz kam während der Schwimmwoche aber auch die Minigolfanlage. Sie ist genau wie das Bad bis auf montags jeden Tag geöffnet.

Zum Artikel

Erstellt:
13. August 2016, 21:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 42sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.