Einfach traumhaft: Hannes Schrader blickt auf ein erfolgreiches Wedding-Festival-Wochenende zurück. Hagebölling

Einfach traumhaft: Hannes Schrader blickt auf ein erfolgreiches Wedding-Festival-Wochenende zurück. Hagebölling

Gadesbünden 07.09.2019 Von Edda Hagebölling

Einfach traumhaft

Noch ganz beseelt, aber längst wieder im Alltag angekommen: Hannes Schrader blickt auf Wedding-Festival zurück

Das Wedding-Festival war einfach ein Traum. Darin waren sich alle einig, die am vergangenen Wochenende den Weg nach Gadesbünden gefunden hatten. Wie berichtet, hatte der – zumindest allen „Zwischen Tüll und Tränen“-Fans bestens bekannte – Florist und Damenschneider Hannes Schrader zu Norddeutschlands erster Open-Air-Hochzeitsmesse in den idyllischen Garten seiner Großeltern eingeladen. Im Gespräch mit der HARKE am Sonntag zog der Inhaber des Braut- und Abendmoden-Geschäfts „Prom Dress“ direkt an der B 209 in Heemsen kurz Bilanz.

„Ich hätte nie für möglich gehalten, dass so viele Frauen Lust haben, selbst bei 34 Grad Abendkleider anzuprobieren und dann auch noch zu kaufen“, so der 28-Jährige. Nie für möglich gehalten hätte der Heemser aber auch, dass so viele Interessierte nach Gadesbünden kommen würden. Rund 1300 Besucherinnen und Besucher wurden an den beiden tagen gezählt.

Und auch, wer nicht im Hochzeitsfieber war, kam beim Wedding-Festival auf seine Kosten. Wegen der Promis aus dem Fernsehen, aber auch wegen des nicht alltäglichen Angebotes und des traumhaften Geländes, das selbst am Sonnabend zum Verweilen einlud. „Jedes Jahr schaffe ich eine solche Großveranstaltung nicht, ich kann mir über gut vorstellen, dass es zu einer Neuauflage kommen wird“, so Schrader. Doch bevor er neue Pläne schmiedet, möchte er erst einmal „Danke“ sagen.

„Danke zunächst einmal an meine bessere Hälfte, meine Familie, mein Freunde und mein Team, die mich nicht nur bei diesem Event, sondern seit Jahren begleiten und unterstützen – egal, welche Ideen ich mir in den Kopf setze. Danke an alle Ausstellerinnen und Aussteller, die zu uns gekommen sind, um ihre Produkte und Dienstleistungen vorzustellen und mit ihren liebevoll gestalteten Ständen für große Freude gesorgt haben. Auch unseren einzigartigen Models, Bräuten und Brautpaaren möchte ich für ihr Vertrauen und ihren Einsatz danken.

Allen Besucherinnen und Besuchern, die am Samstag und Sonntag den Weg zu uns gefunden und schöne Stunden mit uns verbracht haben, danke ich von Herzen für ihr Interesse. Den verständnisvollen Nachbarn, unseren Künstlerinnen und Künstlern, den Versorgungswagen, dem „Zwischen Tüll und Tränen“-Team – einfach Danke an alle, die dieses großartige Wochenende möglich gemacht haben“, so der 28-jährige Heemsener.

Hannes Schrader (Mitte) mit den Publikumslieblingen Candy Pia und Molly Mountain. Hussey

Hannes Schrader (Mitte) mit den Publikumslieblingen Candy Pia und Molly Mountain. Hussey

Zum Artikel

Erstellt:
7. September 2019, 19:30 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 07sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.