Sebastian Stüben DH

Sebastian Stüben DH

Landkreis 02.03.2018 Von Sebastian Stüben

Einmal kastrieren, bitte!

Vor etwas mehr als drei Jahren hat der Landkreis sein Konzept zur Eindämmung der Katzenpopulation beschlossen. Es beruht im Wesentlichen darauf, die Halter zur Kastration ihrer Tiere zu bewegen. Nach einer Bewertung des Konzeptes will die Kreisverwaltung die Maßnahme gerne fortsetzen, weil sie so erfolgreich war. Der Landkreis stellt jährlich 3.000 Euro für Kastrations-Gutscheine zur Verfügung. Halter, die ihre Katze kastrieren lassen wollen, können sich einen Gutschein bei ihrer Kommune abholen – und zahlen damit 25 Euro weniger für eine Kastration beim Tierarzt. Die teilnehmenden Tierärzte kennzeichnen und registrieren die Katzen zudem kostenlos durch die Implantation eines Mikrochips.

Die Kommunen – außer Marklohe und Nienburg sind alle kreisangehörigen Kommunen dabei – äußern sich positiv zum Projekt. In der Samtgemeinde Grafschaft Hoya beispielsweise sind seit Februar 2015 etwa 140 Gutscheine ausgegeben worden, von denen etwa zwei Drittel auch bei den Tierärzten eingelöst wurden. In der Samtgemeinde Mittelweser sind 60 Gutscheine rausgegangen, 50 sind eingelöst worden. Die Tierärzte sind allesamt zufrieden mit der Durchführung des Konzeptes. Elf von 20 haben bereits ihre zukünftige Mitarbeit signalisiert. Alle haben die unkomplizierte Zusammenarbeit mit den Kommunen gelobt.

Und so wird es voraussichtlich auch in den kommenden drei Jahren heißen: Einmal kastrieren, bitte! Wenn der Kreistag zustimmt.

Zum Artikel

Erstellt:
2. März 2018, 21:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 39sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.