Sebastian Stüben DH

Sebastian Stüben DH

Guten Tag 01.11.2018 Von Sebastian Stüben

Einmal noch nach Cuxhaven

Einmal noch mit seiner Frau Ruth (62) nach Cuxhaven an die Nordsee fahren, an den Anleger „Alte Liebe“. Das ist der große Wunsch von Reinhold Brager aus Nienburg gewesen. Der 66-Jährige ist todkrank und lebt im Hospiz „Zugvögel“ in Sulingen. Die Erfüllung des Wunsches wäre für Bragers Frau alleine nahezu unmöglich gewesen. Doch dann hörte das Ehepaar von den „Sternenfahrten“ des Vereins Ambulance-Service-Nord

Dessen Wunschmobil hat die Bragers jetzt tatsächlich noch einmal zusammen nach Cuxhaven gebracht. Das Ehepaar genoss ein gemeinsames Mittagessen und tiefe Atemzüge an der frischen Seeluft. „Dafür, dass das so schnell und angenehm geklappt hat, sind mein Mann und ich den Verantwortlichen im Hospiz und den Ehrenamtlichen der ,Sternenfahrt‘ unendlich dankbar“, sagt Ruth Brager: „Danke für unsere letzte gemeinsame Reise. Wir waren überglücklich, und mein Mann konnte gut und tief wie lange nicht mehr in dieser Nacht schlafen.“

Wie der Ambulance-Service mitteilt, war die Fahrt der Bragers tatsächlich in Rekordzeit organisiert worden. „Nachdem das Hospiz eine Anfrage bei uns stellte, ging alles sehr schnell“, heißt es vom Verein: „Zwischen Anfrage und Ausflug lagen nur 48 Stunden.“ Für die Ehrenamtlichen ist nach eigenen Worten die Freude der Fahrgäste der Lohn für ihre Tätigkeit. „Man konnte wieder einmal spüren, mit welchem Genuss diese Fahrt durch unseren Fahrgast aufgenommen wurde“, heißt es vom Ambulance-Service.

Ruth Brager sagt, dass ihr das große Engagement der Hospizmitarbeiter und der Ehrenamtlichen vom Ambulance-Service trotz ihrer eigenen Traurigkeit ein Lächeln ins Gesicht gezaubert hat. Diese geschenkte Zeit sei ihr und ihrem Mann so viel wert.

Zum Artikel

Erstellt:
1. November 2018, 21:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 49sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Die Kommentarfunktionalität ist um diese Uhrzeit deaktiviert.