Im Wald bei Steyerberg löschte die Feuerwehr einen Schwelbrand. Fotos: Glauter

Im Wald bei Steyerberg löschte die Feuerwehr einen Schwelbrand. Fotos: Glauter

Steyerberg 16.05.2020 Von Thomas Glauer

Einsätze im Doppelpack

Ortsfeuerwehr löscht zunächst einen Brand und leistet dann erste Hilfe

Zu einem Brand im Waldgebiet zwischen Steyerberg und Liebenau wurde am Samstag um 11.44 Uhr die Ortsfeuerwehr Steyerberg gerufen.

Ein Jogger hatte bei seiner runde im Wald Rauch bemerkt und die Feuerwehr gerufen. Etwa 30 Meter abseits eines nicht befestigten Waldweges schwelte ein Baumstumpf. Das Unimog-Tanklöschfahrzeug konnte die Brandstelle am besten erreichen. Die Besatzung löschte die Glut und wässerte die Umgebung vorsichtshalber mit knapp 2000 Litern Wasser.

Als Ursache kommt Brandstiftung infrage, ob fahrlässig oder vorsätzlich, bleibt unklar. Im Einsatz waren 20 Kräfte der Feuerwehr mit sechs Fahrzeugen und zwei Kräfte der Polizei.

Anschließend leisteten die Kräfte erste Hilfe in Liebenau.

Anschließend leisteten die Kräfte erste Hilfe in Liebenau.

Auf dem Rückweg vom Einsatz durch die Ortslage Liebenau wurden die Kräfte zum nächsten Einsatz gerufen, einem „First Responder“-Einsatz. In einer Bäckerei in der Breslauer Straße hatte eine Person einen Krampfanfall erlitten. Rettungssanitäter aus den Reihen der Feuerwehr Steyerberg übernahmen die Erstversorgung, bis Rettungswagen und Notarzt eintrafen.

Zeugen des Notfalls in der Bäckerei waren erstaunt, dass nur Minuten nach dem Notruf bereits Kräfte mit Blaulicht und Martinshorn vorfuhren. Die Patientin wurde anschließen unter Notarztbegleitung vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht. Im Einsatz waren hier sechs Kräfte der Feuerwehr mit drei Fahrzeugen sowie der Rettungsdienst mit vier Kräften und zwei Fahrzeugen.

Zum Artikel

Erstellt:
16. Mai 2020, 16:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 38sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.