Jörn Graue DH

Jörn Graue DH

Guten Tag 04.07.2019 Von Jörn Graue

Einsatz für die Logistikprofis

Da werden Tische und Bänke getragen, mitunter Fußbodenplatten auf Anhänger gewuchtet und die Zelte mitsamt Zubehör hervorgeholt. Am morgigen Freitag startet in Hoya das Kreiszeltlager der Jugendfeuerwehren. Etwa 1000 Kinder und Jugendliche beziehen dann zusammen mit ihren 200 Betreuern für zehn Tage Quartier in der Grafenstadt (Bericht auf dieser Seite). Längst laufen die Vorbereitungen in vielen Feuerwehrhäusern im Kreisgebiet auf vollen Touren, damit beim Aufbau der Zeltstadt möglichst alles glatt und zügig geht. Viele einheimische Feuerwehrkräfte werden in diesen Tagen wieder zu Logistikprofis. Für die aktiven Einsatzabteilungen ist es eine Selbstverständlichkeit, die eigene Nachwuchsabteilung beim Zusammenpacken der Ausstattung und beim Aufbau der Zelte zu unterstützen. Gemeinsam anpacken lautet die Devise auch in eineinhalb Wochen beim Abbau. In der Regel sind die Teams gut eingespielt und machen wenig Aufhebens um ihre logistischen Vorbereitungen. Nach Feierabend am Feuerwehrhaus vorbeifahren, anpacken und fertig werden, könnte die pragmatische Devise lauten.

Dabei liegen mit Blick auf etliche Flächenbrände anstrengende Tage hinter den ehrenamtlichen Brandschützern. Dass viele jener Kräfte, die zu jeder Tages- und Nachtzeit bereit sind, zu Einsätzen auszurücken, jetzt dafür sorgen, dass in kurzer Zeit eine Zeltstadt entsteht und der Feuerwehrnachwuchs eine gute Zeit erleben kann, ist eine großartige Leistung.

Zum Artikel

Erstellt:
4. Juli 2019, 05:19 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 39sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.