Manon Garms DH

Manon Garms DH

Landkreis 12.02.2018 Von Manon Garms

Eltern müssen wieder bangen

Die Vereinbarkeit von Familie und Beruf soll unterstützt werden. Betont wird das regelmäßig von Vertretern aus Wirtschaft, Politik und Verwaltung. Dass es aber sehr nützlich sein kann, Oma und Opa in der Nähe zu haben, die sich bei Bedarf um die Kinder kümmern können, wissen viele Eltern nur zu gut. Denn nicht jeder kann seinen Arbeitsplatz immer so zeitig verlassen, wie er es müsste. Und auch an Betreuungsplätzen in den Kindertagesstätten hapert es. Gerade müssen die Eltern in Nienburg wieder bangen, ob sie den von ihnen bevorzugten Krippen- oder Kindergartenplatz bekommen. 63964. Und er wird weiter steigen. Ebenso steigen die Betreuungskosten: Von 2016 bis 2017 ist eine Steigerung des städtischen Zuschussbedarfs von 4,3 auf 5 Millionen Euro zu verzeichnen. Von 2017 bis 2018 muss mit einem weiteren Anstieg auf 6,1 Millionen Euro gerechnet werden. „Und die 6,1 Millionen Euro sind nur eine Zwischenstation, es wird noch weiter nach oben gehen“, hatte Bürgermeister [DATENBANK=1]Henning Onkes[/DATENBANK] im Hinblick auf die Haushaltsdebatte in der vergangenen Woche gesagt.

Zur Debatte steht dabei auch die Erhöhung der Krippengebühren, die von den einen als unausweichlich und von den anderen als nicht infrage kommende Belastung für Eltern angesehen wird. Es bleibt abzuwarten, welches politische Lager sich durchsetzt. Auch in dieser Hinsicht müssen die Eltern also bangen.

Zum Artikel

Erstellt:
12. Februar 2018, 21:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 41sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.