23.12.2012

Eltern und Kinder lernen in Hoya unter einem Dach

Projekt wird von der Hoya-Diepholz’schen Landschaft gefördert

Hoya (an). Seit 2008 werden Eltern der Grundschulkinder in Hoya an zwei Tagen in der Woche mit jeweils vier Stunden in der deutschen Sprache unterrichtet. „Eltern und Kinder lernen unter einem Dach“- nach diesem Motto werden Eltern mit Integrationsproblemen von einer Kraft der Volkshochschule unterrichtet.

„Wir haben die sprachliche Not der Eltern erkannt, diese wollen auch die deutsche Sprache erlernen“, begründet Grundschulleiterin Anne Sophie Wasner diese Maßnahme. Eltern treffen sich nachmittags, daraus seien auch schon Freundschaften entstanden. „Fit für Deutschland“, so heißt diese Maßnahme, wird in diesem Jahr von der Hoya-Diepholz’schen Landschaft finanziell unterstützt. Landschaftspräsident Werner von Behr übergab am Donnerstag in der Schulbücherei einen Scheck in Höhe von 2000 Euro.

Die 15 Mitglieder des großen Ausschusses sind im November dem Antrag von Hoyas Bürgermeisterin Anne Sophie Wasner gefolgt, sie ist Kraft Amtes Mitglied in der Landschaft.

Die Unterstützungskasse der Hoya-Diepholz’schen Landschaft hat eine lange Tradition, sie ist mehr als 100 Jahre alt. „Wir halfen da, wo andere sich Beschränkungen auferlegen“, bestätigt Werner von Behr diese wichtige Aufgabe der Landschaft, deren Präsident er seit 2008 ist.

Die Unterstützung der von Anne Sophie Wasner ins Leben gerufenen Maßnahme wurde mit dem heutigen Geldbetrag bereits zum zweiten Mal von der Landschaft anerkannt.

„Bildung ist ein kostbares Gut, darum sollten sich die Teilnehmer mit einem kleinen Betrag von rund zwei Euro an dieser Ausbildungsmaßnahme beteiligen“, so Anne Sophie Wasner. Das wird aber auch gerne getan.

Zum Artikel

Erstellt:
23. Dezember 2012, 00:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 45sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.