Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen


Gladbachs Breel Embolo zeigte gegen Freiburg eine starke Leistung. Foto: David Inderlied/dpa

Gladbachs Breel Embolo zeigte gegen Freiburg eine starke Leistung. Foto: David Inderlied/dpa

Mönchengladbach 02.12.2019 Von Deutsche Presse-Agentur

Ständchen für Embolos tolle Show - Borussia feiert

Breel Embolo staunte nicht schlecht, als er am Morgen mit dicker Winterjacke und Pudelmütze zum Training in den Katakomben des Borussia-Parks erschien.

Im Treppenhaus des Stadions wurde der Schweizer mit einem musikalischen Ständchen von Stadion-Moderator Torsten Knippertz und Fohlen-Radioredakteur Christian Straßburger empfangen. Sie hatten Umberto Tozzis „Ti amo“ (Ich liebe dich) in „Embolo, Embolo“ umgedichtet und ließen den Matchwinner des Vorabends noch einmal hochleben. Der Gefeierte bedankte sich artig und konnte den Klamauk kaum fassen. Schon am Abend zuvor hatten die Fans die Mönchengladbacher Tabellenführung und den Doppeltorschützen beim 4:2-Bundesligasieg gegen den SC Freiburg ausgiebig gefeiert. Rechtzeitig vor dem Klassiker gegen den FC Bayern am Samstag hat der vor der Saison durchaus skeptisch bewertete Neueinkauf seine Klasse unter Beweis gestellt. Auf die nächste Aufgabe gegen den Fußball-Rekordmeister freut sich der 22-Jährige besonders. „Man will sich immer mit den Besten messen. Wir wollen zeigen, dass wir dagegenhalten können und hoffen, dass wir einen Glanztag haben werden“, sagte Embolo. Nach schwierigen Jahren beim FC Schalke 04, wo er 2016 mit knapp 23 Millionen Euro bis heute als der teuerste Einkauf der Vereinsgeschichte gilt, ist der für etwa zehn Millionen Euro im Sommer verpflichtete Nationalspieler längst angekommen und passt perfekt ins System von Trainer Marco Rose. „Wir haben hier eine gute Stimmung und einen gesunden Konkurrenzkampf, bei dem sich jeder auf jeden verlassen kann“, sagte der Schweizer, der seinen Platz im Team schnell gefunden hat. Auch Rose war angetan von der Leistung des gleichermaßen kompakten wie schnellen und trickreichen Offensivspielers. „Er war sehr fleißig und hat viele Situationen kreiert. Er darf heute gut einschlafen“, sagte Rose nach der erfolgreichen Startelf-Rückkehr des 22-Jährigen. Einen Seitenhieb konnte sich der Trainer nach dem vergebenen Strafstoß von Embolo aber nicht verkneifen. „Das mit den Elfmetern hat sich für Breel erst einmal erledigt“, sagte der 43-Jährige, nachdem sein Stürmer beim Stand von 2:1 aus elf Metern nur den Pfosten traf. Embolo zeigte sich einsichtig: „Ich muss jetzt wahrscheinlich einige Monate warten, bis ich wieder schießen darf.“ Auf die nächste Top-Leistung will er aber nicht lange warten, denn die wird seine Mannschaft im Top-Spiel gegen die vier Punkte zurückliegenden Bayern benötigen. „Wir wissen was da kommt, aber wir wollen Punkte und gewinnen. Wir werden uns was einfallen lassen“, versprach Rose. Die Atmosphäre werde dabei auch eine wichtige Rolle spielen. „Unser Stadion wird brennen.“ Auch Embolo genießt diese Unterstützung von den Rängen. „Die Fans sind von der ersten Minute da, wenn wir diesen aggressiven Fußball spielen, das hilft uns“, sagte der Angreifer. Der Rose-Fußball kommt gut an. Gerade in Heimspielen gab es zuletzt großes Spektakel mit fünf Siegen in Serie und 18 Toren. Dabei setzen vor allem die Neuzugänge neben Embolo die Akzente: Die Defensivspieler Stefan Lainer und Ramy Bensebaini sowie vor allem der beste Torjäger Marcus Thuram. Der Sohn des französischen Welt- und Europameisters Lilian Thuram ist begeistert von seiner Mannschaft: „Ich genieße momentan jede Minute auf dem Platz. Aber ich habe auch einfach klasse Mitspieler, mit denen das Fußball spielen hier sehr viel Spaß macht. Marco Rose gibt uns dafür das Selbstvertrauen und deswegen funktioniert es so gut“, sagte der Franzose. Das wollen die Borussen am Samstag gegen die Bayern am liebsten wieder zelebrieren.

Zum Artikel

Erstellt:
2. Dezember 2019, 12:55 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 39sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.