Jannik Sinner feiert nach seinem Sieg gegen Hubert Hurkacz. Foto: Luca Bruno/AP/dpa

Jannik Sinner feiert nach seinem Sieg gegen Hubert Hurkacz. Foto: Luca Bruno/AP/dpa

Turin 17.11.2021 Von Deutsche Presse-Agentur

Emotionaler Sieg: Sinner gewinnt für Berrettini 

 - Der eine Italiener sagte ab, der andere sprang ein und begeisterte das Turiner Publikum: Tennis-Toptalent Jannik Sinner hat seinen Erfolg beim ATP-Saisonfinale seinem verletzten Landsmann Matteo Berretini gewidmet.

„Matteo, du bist ein Idol“, schrieb der Südtiroler am späten Dienstagabend auf eine Kamera-Linse. „Ich werde für ihn spielen bei diesem Turnier, weil er es verdient, hier zu sein“, sagte der Nachrücker.

Erst gegen 17.00 Uhr habe er erfahren, dass er Berrettini ersetzen werde, der sich wegen der Bauchmuskelverletzung aus dem Match am Sonntag gegen Alexander Zverev vom Turnier zurückzog. Vier Stunden später begann sein Match gegen den polnischen Weltranglisten-Neunten Hubert Hurkacz. Sinner siegte bei mitreißender Atmosphäre überraschend deutlich 6:2, 6:2.

Sofort listete die ATP einige Statistiken auf: Der 20-Jährige sei der jüngste Spieler seit 21 Jahren, der ein Match bei den ATP Finals der besten Profis der Saison gewann. Er sei der erste Nachrücker mit einem Sieg bei diesem Event seit 2011.

© dpa-infocom, dpa:211117-99-28491/3

Tennis-Weltrangliste

Turnier-Format

ATP-Profil Novak Djokovic

ATP-Profil Daniil Medwedew

ATP-Profil Alexander Zverev

ATP-Profil Stefanos Tsitsipas

ATP-Profil Andrej Rubljow

ATP-Profil Matteo Berrettini

ATP-Profil Casper Ruud

ATP-Profil Hubert Hurkacz

ATP-Profil Kevin Krawietz

Gruppen

Zum Artikel

Erstellt:
17. November 2021, 07:15 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 11sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.