Er war der Schnellste: Neujahrsbaby Emran mit seinem Vater. Helios-Kliniken Mittelweser

Er war der Schnellste: Neujahrsbaby Emran mit seinem Vater. Helios-Kliniken Mittelweser

Nienburg 03.01.2017 Von Die Harke

Emran und Isabell waren die ersten

Zwei Neujahrsbabys / 639 Kinder erblickten im Jahr 2016 im Nienburger Krankenhaus das Licht der Welt

Ein geburtenstarkes Jahr liegt hinter den Helios-Kliniken Mittelweser. Insgesamt erblickten im Jahr 2016 im Nienburger Krankenhaus 639 Babys das Licht der Welt. Das hat der Klinikbetreiber mitgeteilt: „Dabei verteilten die Hebammen zwischen dem 1. Januar und dem 31. Dezember des vergangenen Jahres 339 rosafarbene Bändchen an neugeborene Mädchen und 300 blaue Bändchen an neugeborene Jungen. Insgesamt haben in der Klinik 638 Frauen entbunden, darunter gab es eine Zwillingsgeburt. Damit stieg die Geburtenrate im Vergleich zum Vorjahr um rund 15 Prozent. 2015 wurden 558 Babys im Krankenhaus Nienburg geboren“, heißt es dazu. „Wir freuen uns, dass die Zahl der Geburten bei uns im Haus auch im vergangenen Jahr gestiegen ist. Dass sich so viele werdende Eltern aus Nienburg und Umgebung für eine Entbindung bei uns entscheiden, sehe ich als Beweis dafür, dass die Zusammenarbeit zwischen den Hebammen im Kreißsaal, uns Ärzten und dem pflegerischen Personal auf Station sehr gut funktioniert und gerne angenommen wird“, sagt Dr. Aref Alemi, Chefarzt für Gynäkologie und Geburtshilfe.

„In den neuen Kreißsälen sowie den Familienzimmern soll nicht die Medizin im Vordergrund sichtbar sein, sondern die Frauen sollen in einer entspannenden Wohlfühlatmosphäre entbinden und die erste Zeit mit dem Nachwuchs gemeinsam mit ihrem Partner verbringen können.“

Die Helios-Kliniken Mittelweser bieten nach eigenen Angaben werdenden Eltern „eine sichere und individuelle Geburt in einem angenehmen Umfeld“ an. So modernisierte die Klinik Mitte Dezember die beiden Kreißsäle und eröffnete zwei Familienzimmer auf Wahlleistungsstandard. Chefarzt Dr. Alemi erklärt dazu: „In den neuen Kreißsälen sowie den Familienzimmern soll nicht die Medizin im Vordergrund sichtbar sein, sondern die Frauen sollen in einer entspannenden Wohlfühlatmosphäre entbinden und die erste Zeit mit dem Nachwuchs gemeinsam mit ihrem Partner verbringen können.“

Auch die ersten Geburten des Jahres 2017 ließen nicht lange auf sich warten und so konnte das Nienburger Krankenhaus gleich zwei Neujahrsbabys begrüßen: Der Schnellste des Jahres 2017 war der kleine Emran. Der 3990 Gramm schwere und 55 Zentimeter große Junge erblickte um 2.30 Uhr das Licht der Welt. Ihm folgte um 18.26 Uhr mit der kleinen Isabell das erste Mädchen des Jahres in Nienburg. Die junge Erdenbürgerin wog bei ihrer Geburt 3525 Gramm und maß 50 Zentimeter.

Auch die kleine Isabell, gemeinsam mit ihrer großen Schwester, Eltern und Tante, wurde am 1. Januar geboren. Helios-Kliniken Mittelweser

Auch die kleine Isabell, gemeinsam mit ihrer großen Schwester, Eltern und Tante, wurde am 1. Januar geboren. Helios-Kliniken Mittelweser

Zum Artikel

Erstellt:
3. Januar 2017, 21:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 10sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.