Abschied vom MGV: (hintere Reihe, von links) Friedelhelm Windeler, Horst Scharringhausen, Franz-Josef Krekeler, Heinrich Heitmüller, Renate Lehning, Norbert Herzog, Friedrich Sieling, Siegfried Weichert und (vorne, von links) Dieter Gottschalk, Willi Nolte, Heinz Mandel, Horst Wenzlau, v. Dieter Gottschalk, Willi Nolte, Heinz Mandel sowie Horst Wenzlau. Foto: MGV Brüderschaft

Abschied vom MGV: (hintere Reihe, von links) Friedelhelm Windeler, Horst Scharringhausen, Franz-Josef Krekeler, Heinrich Heitmüller, Renate Lehning, Norbert Herzog, Friedrich Sieling, Siegfried Weichert und (vorne, von links) Dieter Gottschalk, Willi Nolte, Heinz Mandel, Horst Wenzlau, v. Dieter Gottschalk, Willi Nolte, Heinz Mandel sowie Horst Wenzlau. Foto: MGV Brüderschaft

Holtorf 01.02.2020 Von Die Harke

Ende eines Traditionsvereins

Der Männergesangverein „Brüderschaft“ Holtorf beschließt Auflösung nach 135 Jahren

Der nach eigenen Angaben älteste Verein im Nienburger Ortsteil Holtorf hat in seiner Jahreshauptversammlung seine Auflösung beschlossen. Dieser Schritt sei unumgänglich gewesen, da der Sängernachwuchs im Verein fehle und der Altersdurchschnitt der noch aktiven Sänger 80 Jahre betrage.

„Von den zuletzt 14 aktiven Sängern waren aus Krankheitsgründen zeitweise nur acht an den Übungsabenden anwesend. Somit war ein vierstimmiger Chorgesang nicht mehr möglich“, heißt es in einer abschließenden Pressemitteilung. Und weiter: „Der Verein, 1885 von 29 Sängern gegründet, hat in seinem 135-jährigen Bestehen an vielen Chorfesten und geselligen Veranstaltungen in der näheren und weiten Umgebung teilgenommen.“

Auftritte waren zu verzeichnen in Ettlingen am nördlichen Schwarzwald und in Lützelbuch bei Coburg. Unvergessen bleiben aber sicher auch ein Gastspiel 1997 bei einem Empfang im Haus von Rudi Carell in Syke und 1995 bei der Basilika Vierzehnheiligen während der Wallfahrtveranstaltung sowie 2005 in Leipzig, wo die Holtorfer mit dem weltbekannten Thomanerchor in der Nikolaikirche einen Gottesdienst musikalisch mitgestaltete.

Bei der letzten Versammlung nun standen noch einige Ehrungen auf der Tagesordnung. Sie nahm die 2. Vorsitzenden des Kreis-Chorverbandes Nienburg-Stolzenau, Renate Lehning, vor.

Die Geehrten:

Geehrt wurden Willi Nolte für 70-jährige aktive Mitgliedschaft, Dieter Gottschalk (65 Jahre), Heinz Mandel und Horst Wenzlau (60 Jahre), Horst Scharringhausen und Siegfried Weichert (40 Jahre), Heinrich Heitmüller, Norbert Herzog, Gerhard Jüttner, Heinz Röttger, Friedrich Sieling und Friedhelm Windeler (40 Jahre fördernd), Heinz Günter Andermann (25 Jahre fördernd) und Franz-Josef Krekeler für zehn Jahre Vorstand und ebenso lange Zeit als Chorleiter.

Zum Artikel

Erstellt:
1. Februar 2020, 19:54 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 47sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.