Sabine Lüers-Grulke DH

Sabine Lüers-Grulke DH

Endlich!

Die gelbe Tonne kommt

Die Tage des gelben Wertstoff-Sacks sind gezählt. Endlich! Vorbei die Zeiten, in denen der Sack schon riss, wenn man ihn nur scharf ansah, geschweige denn wagte, ein Stückchen Styropor oder gar eine leere Dose einzuwerfen. Vorbei die Zeit, als die Zugbänder ebenso schnell rissen wie die Folie selbst, wenn man zwei Säcke voneinander trennen wollte.

Und der Schreck am nächsten Morgen erst, wenn man die Säcke abends für die Müllabfuhr bereit gestellt hatte: Hatten über Nacht doch streunende Katzen die Säcke auf der Suche nach Futter zerfetzt, und man konnte die ganze Schweinerei von Hand wieder aufklauben.Endlich vorbei auch die Zeiten, da man von Wietzen aus bis ins Rathaus nach Marklohe fahren musste, um sich ein neues Bündel gelbe Säcke zu holen: Welch eine Spritverschwendung, alles im Namen der Umwelt.

Vorbei ist damit aber auch die Zeit, da man diese kostenlosen Müllsäcke zweckentfremden konnte, um damit beispielsweise Bettdecken oder Weihnachtsschmuck staubfrei auf dem Dachboden zu lagern – wie ein Kollege aus der Redaktion bedauerte.

Dennoch: Ich begrüße die gelbe Tonne!

Sabine Grulke

Zum Artikel

Erstellt:
6. Dezember 2012, 00:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 34sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.