Die ersten weihnachtlichen Leckereien sind da. Foto: beats_ - stock.adobe.com

Die ersten weihnachtlichen Leckereien sind da. Foto: beats_ - stock.adobe.com

Nienburg 01.09.2020 Von Holger Lachnit

Endlich wieder Lebkuchen

Guten Tag – ein Kommentar

Ende August/Anfang September ist es wieder so weit: In den Regalen der heimischen Supermärkte sind die ersten weihnachtlichen Leckereien zu finden. Wo gerade noch Ketchup und Grillsoßen im Regal standen, sind nun die ersten Packungen mit Lebkuchen, Spekulatius, Dominosteinen und Printen zu finden.

Für die einen bedeutet das beinahe den Untergang des christlichen Abendlandes, da Weihnachten schließlich im Advent ist. Sie müssen noch lange aushalten, bevor sie naschen dürfen: Der erste Adventssonntag ist erst am 29. November. Die anderen haben kein Problem damit, schon im August die ersten Lebkuchen zu verputzen.

Es ist allerdings nicht so, dass der Verkauf von Weihnachtssüßigkeiten von Jahr zu Jahr früher starten würde: Die Industrie liefert in der Regel so, dass die Leckereien in der 35. Kalenderwoche in den Regalen stehen.

Und auch sind nicht alle Produkte sofort verfügbar: Zuerst kommen Dominosteine und Spekulatius, die beliebten Adventskalender und Schoko-Weihnachtsmänner müssen noch warten.

Die meisten Weihnachtsprodukte werden übrigens im Oktober und November verkauft. Im Dezember macht der Handel etwas weniger Umsatz – wahrscheinlich weil dann häufig selbst gebacken wird.

Bei uns gab es übrigens am Wochenende die ersten Lebkuchen – weil ich mich nicht getraut habe, das leckere Stollekonfekt zu kaufen.

Bitte halten Sie Abstand, damit Sie gesund bleiben.

Zum Artikel

Erstellt:
1. September 2020, 05:45 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 39sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Themen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.