Constanze Witte, Melanie Imgarten, Ilona Siedenberg und Sonja Winsel überreichten Thorsten Obracay vom BUND Diepholzer Moorniederung eine Spende in Höhe von 450 Euro. Winsel

Constanze Witte, Melanie Imgarten, Ilona Siedenberg und Sonja Winsel überreichten Thorsten Obracay vom BUND Diepholzer Moorniederung eine Spende in Höhe von 450 Euro. Winsel

Darlaten/Uchter Moor 30.12.2018 Von Die Harke

Engel mit Kranichflügeln

Uchter „Weihnachtsengel“ spenden den Erlös vom Weihnachtsmarktverkaufsstand

Am Vogelbesichtigungsturm übergaben die Uchter „Weihnachtsengel“ am Tag nach Weihnachten Thorsten Obracay vom BUND Diepholzer Moorniederung eine Spende in Höhe von 450Euro. Alle Jahre wieder bieten die sechs Freundinnen Constanze Witte, Melanie Imgarten, Ilona Siedenberg, Sonja Winsel, Melanie Westermann und Anja Reichel Leckereien wie Glühwein und Crêpes auf dem Uchter Weihnachtsmarkt an, um den Erlös daraus zweckgebunden zu spenden. In diesem Jahr geht das Geld an die Kraniche in der Uchter Moorniederung.

Durch die Entwässerung des Moores hatten die Kraniche den Ort gemieden, bis durch die Wiedervernässung der Flächen den großen Zugvögeln ihr Lebensraum zurückgegeben wurde. Die Population wächst langsam, weil ein Kranich zwar durchaus 25 Jahre alt werden kann, die Gelege aber nur ein bis zwei Jungvögel pro Jahr hervorbringen, die dann noch drei Jahre überleben und angelernt werden müssen, bevor sie selber brüten können.

Mit der Spende soll im kommenden Frühjahr ein Jungkranich mit einem Sender versehen werden, dessen übermittelte Daten Aufschluss darüber geben sollen, wie man die durch menschliches Eingreifen in die Natur verursachten Gefahren abmildern kann.

Die Spenderinnen sollen einen Zugangscode bekommen, mit dem sie die Flugrouten und Aufenthaltsorte „ihres“ Kranichs verfolgen können.

Thorsten Obracay empfahl bei der Spendenübergabe einen männlichen Kranich, da diese brutorttreu seien und die Spenderinnen ihn dann mit etwas Glück in den Uchter Moorniederungen besuchen könnten. „Diese Aussicht motiviert uns zu Ausflügen“, freuen sich die „Weihnachtsengel“ schon jetzt.

Der BUND forciert durch Projekte im Moor die Möglichkeit der Vogelbeobachtung für alle Interessierten, um die Natur einerseits zu schützen aber andererseits sie dem Menschen zu zeigen und damit zur Achtsamkeit dem gesamten Umfeld gegenüber aufzurufen.

Abschließend schreiben die Uchterinnen: „In diesem Sinne wünschen wir den Geist der Weihnacht für ein Gutes Jahr 2019! Ab jetzt überlegen wir, an wen die Spende im kommenden Jahr gehen soll, und hoffen, dass die Uchter Werbegemeinschaft uns wieder eine Bude zur Verfügung stellen wird. Allen Unterstützern vielen herzlichen Dank!“

Zum Artikel

Erstellt:
30. Dezember 2018, 21:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 01sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.