Die Herren vom Lions-Club mit einigen Damen des Präventionsrates der Samtgemeinde Uchte (von links): Joachim Jordan, Dr. Christian Hilgartner, Stephanie Schildmeier, Anke Tubbesing, Uta Sievers, Dr. Christian Ravenstein und Stephanie Ippisch. Kammann

Die Herren vom Lions-Club mit einigen Damen des Präventionsrates der Samtgemeinde Uchte (von links): Joachim Jordan, Dr. Christian Hilgartner, Stephanie Schildmeier, Anke Tubbesing, Uta Sievers, Dr. Christian Ravenstein und Stephanie Ippisch. Kammann

Uchte 31.03.2017 Von Die Harke, Von Heidi Reckleben-Meyer

„Entenvorverkauf“ beginnt Anfang Mai

Auf dem Uchter Mühlenbach findet zum Ausklang des Maifestes am 21. Mai ein „Entenrennen“ statt

Mitglieder des [DATENBANK=4036]Lions-Clubs „Stolzenau an der Weser“[/DATENBANK] und des Präventionsrates in der Samtgemeinde Uchte haben sich in einer ersten Zusammenkunft ausgetauscht und eine Zielsetzung für das diesjährige Uchter Maifest gefasst: Gemeinsam organisieren sie das „1. Uchter Entenrennen“ als Abschlussveranstaltung des Maifestes, das vom 19. bis 21. Mai stattfindet. Der Vorverkauf der Enten beginnt Anfang Mai an den Vorverkaufsstellen in Uchte im [DATENBANK=3380]Mütterzentrum[/DATENBANK], im Rathaus, bei Magro, bei M-Line und in der Buchhandlung Brinkmann. „Mit dem Erlös aus dieser Veranstaltung wird der Präventionsrat für weitere Projekte des Vereins zur Förderung der kommunalen Prävention in der Samtgemeinde Uchte finanzielle Unterstützung erhalten“, teilen die Verantwortlichen mit.

Die Geschäftsführerin des Präventionsrates, [DATENBANK=2824]Stephanie Ippisch[/DATENBANK], hat klare Vorstellungen, wie eine weitere Verwendung der Erlöse aussehen kann: zusätzliche Bildungsprogramme in der Samtgemeinde Uchte wie „Kindergarten Plus“ zur Stärkung der Persönlichkeit von vier- bis fünfjährigen Kindern oder auch „Wir machen Kinder stark“, ein Projekt zur Stärkung der sozialen Kompetenz in allen dritten und vierten Klassen der Grundschulen. Der Incoming-Präsident des Lions-Clubs, [DATENBANK=3718]Dr. Christian Hilgartner[/DATENBANK], erläuterte, „dass Prävention und Präventionsarbeit heute, aber auch für die Zukunft wichtige gesellschaftliche Themen sind, die der Lions-Club gerne begleitet und unterstützt“.

Aber auch die „Entenkäufer“ haben neben der Unterstützung des Präventionsrates für einen guten Zweck auch noch die Chance, einen von 15 Sachpreisen zu gewinnen, die der Lions-Club organisiert. Die Preise werden an allen Verkaufsstellen aufgeführt. Sowohl der Lions-Club als auch der Präventionsrat hoffen auf ein gutes Gelingen der Veranstaltung und auf tatkräftige Unterstützung der Menschen aus der Region.

Für den Lions-Activity-Beauftragten [DATENBANK=3720][DATENBANK=371[/DATENBANK]9]Joachim Jordan[/DATENBANK] stellt das „Entenrennen“ eine Herausforderung dar, die aber gemeinschaftlich gut geschultert werden könne und keine „Eintagsfliege“ sein soll: „Wir haben mehr als 800 Plastik-Enten für das Rennen vorbereitet. Alle Enten wurden mit einer Nummer versehen, und zu jeder Ente gehört ein Ticket mit der Nummer. Sie können diese Tickets für fünf Euro pro Stück kaufen und nehmen damit am Rennen teil“, wirbt er.

Am Sonntag, 21. Mai, um 17 Uhr, werden die Enten an der Kfz-Brücke hinter dem Rossmann-Markt in den Uchter Mühlenbach gesetzt und schwimmen dann um die Wette in Richtung Holzsteg am Färberplatz. Dort ist das Ziel – und die schnellsten Enten gewinnen für die Besitzer der passenden Wettscheine tolle Preise.

Zum Artikel

Erstellt:
31. März 2017, 21:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 12sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.