Manon Garms DH

Manon Garms DH

03.04.2012 Von Manon Garms

Entlaufener Hund

Kleine Odyssee

Einen besonderen „Fund“ hat jetzt ein Nienburger Ehepaar gemacht: Bei einem abendlichen Spaziergang mit seinem Hund kam ihm eine Dogge entgegen – das dazugehörige Herrchen oder Frauchen war weit und breit nicht in Sicht. Der Versuch, für das Tier eine Obhut zu finden, erwies sich als kleine Odyssee. Die Frau rief beim Haustierregister „Tasso“ an, wo die Dogge jedoch nicht gemeldet war. Man gab der Nienburgerin den Rat, bei der Polizei anzurufen. Die Beamten wiederum verwiesen an die Tierheime sowie den örtlichen Bauhof. Doch in keiner Einrichtung war noch jemand zu erreichen – der Anrufbeantworter der Tierheime teilte mit, sich in Notfällen an die Polizei zu wenden. Sofortige Hilfe wurde dem Ehepaar dann beim Tierschutzverein Rahden mit Sitz in Hannover Ströhen angeboten. Zwischenzeitlich hatte sich jedoch der Besitzer der Dogge gemeldet. Abgeholt wurde das Tier von den Nachbarn. Für das Nienburger Ehepaar blieb ein bitterer Beigeschmack: Zum einen aufgrund der Tatsache, dass es so schwer war, Hilfe zu finden, und zum anderen im Hinblick auf den Doggenbesitzer: Wozu einen Hund haben, wenn man sich nicht kümmern kann?

Manon Garms

Zum Artikel

Erstellt:
3. April 2012, 00:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 36sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.