Schwimmmeister Torben Jüttner (Mitte) bekam von Olaf Stenzel (links) und Heino Brinkmann einen Defibrillator für das Steimbker Hallen- und Freibad. Förderverein Freibad Steimbke

Schwimmmeister Torben Jüttner (Mitte) bekam von Olaf Stenzel (links) und Heino Brinkmann einen Defibrillator für das Steimbker Hallen- und Freibad. Förderverein Freibad Steimbke

Steimbke 13.01.2017 Von Die Harke

Er kann Leben retten

Förderverein übergibt Defibrillator für das Hallenbad Steimbke

Kürzlich konnte der Förderverein des Freibades Steimbke den neu angeschafften Defibrillator an Torben Jüttner übergeben. Der diensthabende Schwimmmeister der Samtgemeinde Steimbke bedankte sich beim 1. Vorsitzenden, Heino Brinkmann und dem 2. Vorsitzenden des Fördervereins, Olaf Stenzel. Das hat der Förderverein mitgeteilt. Heino Brinkmann hatte vor einigen Monaten Kontakt mit der [DATENBANK=5387]Bollmann-Stiftung Nienburg[/DATENBANK] aufgenommen. Schnell seien sich beide Partner einig geworden, und es wurde gemeinsam ein Defibrillator für das Hallenbad und Freibad Steimbke angeschafft. Dieser wurde sofort von Torben Jüttner in unmittelbarer Nähe des Beckens angebracht.

„Mit jeder Minute sinkt die Überlebenschance um zehn Prozent. Deshalb sind die ersten fünf Minuten entscheidend. Bis der Rettungsdienst eintrifft, vergehen in der Regel zehn Minuten. Aus diesem Grund wurden die „automatisierten externen Defibrillatoren entwickelt.

Durch die leichte Bedienung dieser Systeme können selbst Laien sofort Hilfe leisten. Die Anweisungen per Sprachausgabe und Monitor sind selbsterklärend. In Deutschland sterben pro Jahr 150.000 Menschen am plötzlichen Herztod“, schreibt der Förderverein. „Durch den Einsatz des Defibrillator wollen wir dem entgegentreten“, so Heino Brinkmann. Im Sommer werde der Defibrillator im Freibad für eine optimale Erstversorgung zur Verfügung stehen. Somit sei das Gerät durchgängig das gesamte Jahr einsatzbereit vor Ort. „Wir wünschen uns, dass ein Einsatz nicht erforderlich ist, aber im Falle des Falles ein Leben retten wird“, heißt es abschließend vom Förderverein Freibad Steimbke.

Zum Artikel

Erstellt:
13. Januar 2017, 21:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 42sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.