Manon Garms DH

Manon Garms DH

07.07.2015 Von Manon Garms

Erfahrungen fürs Leben

Viele junge Menschen im Landkreis Nienburg haben gerade ihr Abitur in der Tasche. Und was kommt danach? Die Möglichkeiten sind vielfältig: Während die ganz eifrigen Abiturienten gleich ein Studium oder eine Ausbildung beginnen, wollen andere erst einmal ein Jahr faulenzen – entweder weil sie vom ganzen Lernstress genug haben oder weil sie überhaupt noch nicht wissen, was sie beruflich machen wollen. Und dann gibt es diejenigen, die ins Ausland gehen, um dort zu arbeiten, ihre Sprachkenntnisse aufzupolieren und wichtige Lebenserfahrungen zu sammeln.

Zur letzten Gruppe gehört auch Leonie Ritz aus Langendamm (Bericht auf Seite 21). Die 19-Jährige fliegt am kommenden Montag in die USA, wo sie bei einer Familie als Au-pair-Mädchen arbeiten wird. Andere gehen mit „Work and Travel“ ins Ausland, wieder andere studieren im Ausland oder machen dort ein Praktikum.

Die Erfahrungen, die die jungen Menschen dabei sammeln, sind von unschätzbarem Wert. Es geht nicht nur darum, Fremdsprachen perfekt zu lernen, sondern auch selbstständig zu werden und andere Kulturen kennenzulernen.

Auf der Jugendseite der Harke – The Rake, die an jedem Donnerstag erscheint – berichten junge Menschen von den Erfahrungen, die sie im Ausland gesammelt haben. Dass die nicht immer positiv sind, versteht sich von selbst. Aber auch die negativen sind welche fürs Leben.

Zum Artikel

Erstellt:
7. Juli 2015, 00:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 40sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.