Starkregenbedingte Überflutungsschäden sollen in den Ortslagen künftig vermieden werden. Foto: Christian Schwier - stock.adobe.com

Starkregenbedingte Überflutungsschäden sollen in den Ortslagen künftig vermieden werden. Foto: Christian Schwier - stock.adobe.com

Steyerberg 05.02.2021 Von Die Harke

Erfahrungen mit Starkregen einbringen

Projekt startet mit Online-Versammlung am 15. Februar im Flecken Steyerberg

Ein Projekt zum Thema Starkregen im Flecken Steyerberg startet am Montag, 15. Februar, um 18 Uhr mit einer Online-Versammlung.

Starkregen betrifft die Einwohner im Flecken Steyerberg je nach den konkreten örtlichen Gegebenheiten in unterschiedlichem Maße. Derzeit erarbeiten Ingenieurbüros Starkregenvorsorgekonzepte mit dem Ziel, starkregenbedingte Überflutungsschäden in den Ortslagen zu vermeiden oder zu mindern, heißt es vom Flecken. Bürgerinnen und Bürger sollen in die Ermittlung von Gefährdungen durch Starkregen und die daraus resultierende Planung von Maßnahmen einbezogen werden.

Der Flecken ist Modellkommune

Seit vergangenen Sommer ist der Flecken eine von zwei Modellkommunen im Pilotprojekt „Kommunale Starkregenvorsorge in Niedersachsen“ (DIE HARKE berichtete). Wohin fließt das Wasser bei Starkregen? Welche Bereiche sind besonders gefährdet? Was können wir tun? Wo kann ich meine Erfahrungen und Hinweise einbringen? Wie kann man als Grundstückseigentümer aktiv werden und vorbeugend handeln? Diese und weitere Fragen sollen behandelt werden.

„Alle Interessierten sowie Bürgerinnen und Bürger sollen mitwirken können und sind herzlich eingeladen, an der öffentlichen Online-Bürgerversammlung teilzunehmen und von eigenen Erfahrungen zu berichten“, teilt der Flecken mit. Vertreter der Gemeindeverwaltung und die Arbeitsgemeinschaft der Ingenieure wollen jene geschilderten Erfahrungen aufnehmen und Fragen beantworten.

Der Teilnahme-Link für das Zoom-Meeting und weitere Infos sind unter www.klimastark.de auf der Startseite zu finden. Es ist auch möglich, mit einer E-Mail an starkregen@steyerberg.de den Link anzufordern.

Zum Artikel

Erstellt:
5. Februar 2021, 13:08 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 41sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.