Die Theatergruppe Erichshagen-Wölpe führt ihr neues plattdeutsches Stück erstmals in der großen Sporthalle an der Waldstraße auf. Theatergruppe Erichshagen-Wölpe

Die Theatergruppe Erichshagen-Wölpe führt ihr neues plattdeutsches Stück erstmals in der großen Sporthalle an der Waldstraße auf. Theatergruppe Erichshagen-Wölpe

Erichshagen 05.02.2019 Von Die Harke, Von Sabine Lüers-Grulke

Erichshagener spielen auf Platt

„Dwatsche Driewer und plietsche Wiewer“ hat am 23. Februar Premiere: In der Sporthalle an der Waldstraße

Die Theatergruppe Erichshagen-Wölpe führt ihr neues plattdeutsches Laienspiel unter dem Titel „Dwatsche Driewer un plietsche Wiewer“ auf. Das Lustpiel von Marion Balbach hat drei Akte. Die Premiere und auch die anschließende Veranstaltung finden in der großen, städtischen Sporthalle in Erichshagen an der Waldstraße statt, da die Grundschule am Bach einen Wasserschaden hat. „Dadurch hatten wir keinen Übungsort mehr und somit werden wir dort auch keine Bühne zum Auftreten haben“, teilte Silke Heemsoth von der Theatergruppe mit. „Nach einigen verschiedenen Übungsorten, wie SVE-Halle und Gemeinschaftsraum der Feuerwehr, bekamen wir glücklicherweise die Erlaubnis, in der großen städtischen Sporthalle an der Waldstraße in Erichshagen-Wölpe unsere Bühne aufzubauen. Dadurch ist jedoch leider der Sportstättenbetrieb teilweise eingeschränkt. Die Sparten, die Montag abends und Freitag abends die Halle nutzen, verzichten extra wegen uns auf ihr Training. Wir sind den SVE-Mitgliedern für ihr Verständnis sehr dankbar“, so Heimsoth.

In ihrem neuen Stück wird das Gemeinschaftsleben eines kleinen Ortes gefährdet, als wirtschaftliche Großprojekte sowohl Natur und Landschaft wie auch Soziokultur und regionale Strukturen zu zerstören drohen. Da auch die örtliche Theatergruppe ein Opfer der Spekulationen wird, starten die Mitglieder eine eigene Kampagne zur Bewahrung ihres reizvollen Kulturerbes. So durchkreuzen plötzlich ominöse Forscher den Weg der Spekulanten, und undurchsichtige Fahnder nach Bestechungsgeldern erschrecken die Größen der Kommunalpolitik.

Vollends aus den Fugen geraten die Spekulationspläne, als bei einer jungen Frau des Ortes nach nächtlichen Eroberungen der skrupellosen Wirtschaftsbosse eine überraschende Mehrfach-Schwangerschaft festgestellt wird. Allerdings ist der untersuchende Mediziner ebenso sonderbar wie ein asiatischer Spitzenkoch. Nur der Drahtzieher der Inszenierung kann resümieren, dass man mit Theatermitteln durchaus Erfolge erzielen kann, wenn zweifelhafte Unternehmer und selbstsüchtige Volksvertreter den einfachen Leuten großes Theater vormachen, um sie auszunehmen.

Zu den Schauspielern gehören als „Pauline Rackemeyer“ (Wirtin): Ilona Dreppenstedt, als „Jessica Blohm“ (Kellnerin): Viola Dreppenstedt, als „Lutz Driewer“ (Geschäftsmann): Gerd Dreppenstedt, als „Hasso Kopper-smitt“ (ebenfalls Geschäftsmann): Olaf Resiger, als „Magda Driewer“ (Lutz’ Ehefrau): Annegret Haßfeld, als „Edelgard Koppersmitt“ (Hassos Ehefrau): Anja Schöpe, als „Benno Dörpfeld“ (Bürgermeister): Dirk Krumdieck, als „Swantje Bötefür“ (Sozialarbeiterin): Silke Heemsoth, und als „Daniel Pötter“ (Gärtner): Till Dreppenstedt.

Hinter der Bühne wirken als Spielleitung Nils Dreppenstedt und als Souffleusen Marlene Bockisch und Gudrun Dommel. Für die Maske sind Gabi Schöning und Annette Frieboes-Esalnik zuständig, für die Bühne Holger Esalnik und sein Team.

Folgende Aufführungstermine sind vorgesehen: Samstag, 23. Februar, ist um 20 Uhr Premiere in der SVE-Sporthalle in Erichshagen-Wölpe. Dafür gibt es ermäßigte Karten im Vorverkauf unter Telefon (0 50 21) 38 07.

Am Sonntag, 24. Februar, wird ein zweites Mal um 16 Uhr in der SVE-Sporthalle gespielt. Ab 14.30 Uhr gibt es Kaffee und hausgemachte Kuchen und Torten.

Weitere Aufführungen: Sonntag, 2. März, um 10 Uhr, und Sonntag, 10. März, ebenfalls um 10 Uhr, in „Knops Restaurant zur Post“ in Abbensen (mit Frühstücksbuffet). Karten sind erhältlich unter Telefon (0 50 72) 4 84.

Am Samstag, 16. März, um 20 Uhr wird im Nienburger Theater auf dem Hornwerk gespielt. Karten dafür gibt es im Stadtkontor, unter www.theater.nienburg.de und an der Abendkasse.

Weitere Infos unter www.theatergruppe-erichshagen.de

Zum Artikel

Erstellt:
5. Februar 2019, 21:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 37sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.