Nienburg 01.11.2018 Von Die Harke

Erlebnistag auf der Standortschießanlage

Traditionsgemäß hat die Kreisgruppe Nienburg/Diepholz der Reservistenkameradschaft auch in diesem Jahr ein Schießen mit Gästen veranstaltet. Über 100 Menschen folgten der Einladung des Landeskommandos Niedersachsens und konnten vom Kreisvorsitzenden Oberstabsfeldwebel der Reserve Dieter Habbe und dem Verantwortlichen des Schießens, Stabsfeldwebel der Reserve Michael Sosnowski, begrüßt werden.

Drei Schießstände wurden für die Teilnehmer eigens hergerichtet, darunter zwei Gewehrstände (G36) und ein Pistolenstand (P8). Für vielfältige Informationen wurde auch gesorgt: Der Reservistenverband informierte über seine ehrenamtliche Arbeit, bei der Fernmeldestation mit Oberfeldwebel der Reserve Markus Wesselkamp setzten die Besucher Funksprüche ab, Stabsfeldwebel Marco Dennelöhr informierte eindrucksvoll und anschaulich über Minen und Sprengfallen, Oberstleutnant der Reserve Dr. Dirk Fischer referierte über die Geschichte der Artillerie. Dazu wurden Panzermodelle, darunter ein selbstfahrender mit Fernbedienung, ausgestellt.

Mittags gab es die obligatorische wohlschmeckende Erbsensuppe, zwischendurch wurden auch kleine Snacks und Getränke von der Gemeinsamen Heimgesellschaft aus der Clausewitz-Kaserne angeboten, die auf der Standortschießanlage eine kleine Außenstelle eingerichtet hat.

Gegen Nachmittag fand in der Clausewitz-Kaserne die Siegerehrung statt. Anschließend folgte der Erfahrungsaustausch bei Gegrillten und Getränken, musikalisch unterstützt von den Rohrsenern Musikmücken.

Zum Artikel

Erstellt:
1. November 2018, 21:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 34sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.