Manon Garms DH

Manon Garms DH

Landkreis 28.02.2018 Von Manon Garms

Ernüchterung bei Lehrern und Eltern

Guten Tag

An Schulen in Nienburg herrscht Raumnot. Im Schulausschuss berichtete Silke Mosig vom Sachgebiet Kinder, Jugend und Schule, dass der Landkreis einen Raum für die Sprachheilklasse der [DATENBANK=7188]Friedrich-Fröbel-Schule[/DATENBANK] sucht. Geplant sei, die Klasse an die [DATENBANK=3023]Grundschule Langendamm[/DATENBANK] anzugliedern. Beide Schulleitungen hätten sich einverstanden erklärt. Zu den Planungen für andere Schulen machte die Stadtverwaltung im Ausschuss noch keine Angaben, sondern verwies darauf, dass gerade an einem Konzept gearbeitet werde, das zu einem späteren Zeitpunkt vorgestellt werden solle. Bei den anwesenden Lehrern und Eltern stieß das auf Unverständnis.

Michael Brede, Leiter des Fachbereichs Gebäude- und Liegenschaftsbetrieb, erklärte, dass an allen Schulen Raumbedarf bestehe, da die Schülerzahlen gewachsen seien. Ole Bonas, Leiter der Langendammer Realschule, warf ein, dass er die Schülerzahlen, mit denen die Stadtverwaltung zuletzt kalkuliert habe, schon immer für falsch gehalten habe. Dazu der Kommentar von Schulausschussvorsitzender [DATENBANK=84]Anja Altmann[/DATENBANK] ([DATENBANK=4192]SPD[/DATENBANK]): „In vielen Bereichen haben die Zahlen gestimmt, in anderen nicht. Und man kann schließlich nicht in die Glaskugel gucken.“

Die Lehrer und Eltern dürften die Sitzung des Schulausschusses mit Ernüchterung verlassen haben, denn sicher hatten sie gehofft, die ein oder andere Antwort auf die Fragen zur Raumnot zu bekommen. Jetzt bleibt ihnen nichts anderes übrig als abzuwarten, bis das Konzept für die weitere Entwicklung der Schullandschaft vorgestellt wird.

Zum Artikel

Erstellt:
28. Februar 2018, 21:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 41sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.