Der „Blinde See“ 2016. Fotos: Langenkamp

Der „Blinde See“ 2016. Fotos: Langenkamp

Lichtenhorst 12.09.2022 Von Heidi Reckleben-Meyer

Ausgetrocknet

Erschreckende Bilder beim Besuch am „Blinden See“ in Steimbke

Er liegt idyllisch: der „Blinde See“ Höhe Eckelshof, zwischen Lichtenhorst und Steimbke. Diejenigen, die mittlerweile erwachsen sind und auch viele Jugendliche dürften den Torfsee kennen. In frühen Zeiten diente er im Sommer als Treffpunkt und Badegelegenheit; auch Fotos von Menschen in Schlauchbooten und auf Luftmatratzen finden sich.

Weiterlesen?

Bitte melden Sie sich mit einem gültigen Abo an.

Testen Sie unser E-Paper!

kostenlos und unverbindlich

Anmelden und ausprobieren

Digi-Abo 4 Wochen kostenlos

testen, danach 8,90 € pro Monat

Jetzt abonnieren

Zum Artikel

Erstellt:
12. September 2022, 11:12 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 31sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Themen