Sommer sofort wäre schon, doch erstmal wird das Wasser des Frühlings benötigt. Foto: Laura Pashkevich - stock.adobe.com

Sommer sofort wäre schon, doch erstmal wird das Wasser des Frühlings benötigt. Foto: Laura Pashkevich - stock.adobe.com

Landkreis 01.03.2021 Von Holger Lachnit

Erst Sommer, dann Frühling

Guten Tag – ein Kommentar

Heute ist meteorologischer Frühlingsanfang. Die Wetterexperten teilen die Jahreszeiten in Quartale ein: Winter ist vom 1. Dezember bis Ende Februar, Frühling vom 1. März bis Ende Mai, Sommer vom 1. Juni bis Ende August und Herbst vom 1. September bis Ende November.

Der kalendarische Frühlingsbeginn wechselt hingegen, da er sich nach dem Sonnenstand richtet: Wenn die Sonne senkrecht über dem Äquator steht, ist kalendarischer oder astronomischer Frühlingsanfang. In diesem Jahr am 20. März um 10.37 Uhr mitteleuropäischer Zeit.

Allerdings ahne ich, dass einige Leserinnen und Leser bereits bei der ersten Zeile dieses Textes gestutzt haben: Heute ist Frühlingsbeginn? Wir hatten doch schon Sommer! Wie verwöhnt waren wir doch mit Temperaturen um 20 Grad Celsius noch Mitte vergangener Woche. Doch kein Grund zur Trauer: Wenn die Vorhersagen stimmen, werden wir in absehbarer Zeit ruhiges und trockenes Wetter bei etwa zehn Grad haben.

Das ist aber im Grunde keine so gute Nachricht: Denn wir brauchen Regen. Die Natur braucht Wasser, damit sie sich entwickeln kann. Zwar haben Januar und Februar Regen und Schnee gebracht, doch um die Defizite der Vergangenheit auszugleichen reichte das nicht aus. Zur Erinnerung: Wegen Niedrigwassers musste die Oberweser bereits im Januar mit Wasser aus dem Edersee aufgefüllt werden.

In den vergangenen drei Jahren hatten wir bundesweit zu geringe Niederschläge. Drei zu trockene Jahre am Stück hatten wir noch nie. Jetzt droht das vierte. Also: Wir brauchen Regen. Freuen wir uns über jeden Tropfen.

Zum Artikel

Erstellt:
1. März 2021, 06:45 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 46sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Themen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.