Der Fahrer ließ den verunfallten Wagen stehen und flüchtete. Foto: Polizei Stolzenau

Der Fahrer ließ den verunfallten Wagen stehen und flüchtete. Foto: Polizei Stolzenau

Stolzenau 16.11.2019 Von Die Harke

Unfallverursacher ergreift Flucht

Polizei sucht Zeugen / Verfahren eingeleitet

In der Nacht zum Samstag ist ein weißer Skoda in Stolzenau von der Straße abgekommen und gegen einen Zaun geprallt. Der oder die Fahrerin ist im Anschluss von der Unfallstelle, Einmündung Fritz-Reuter-Straße, Schinnaer Landstraße geflüchtet.

Nach Angaben der Polizei Stolzenau soll es gegen 3.15 Uhr zu dem Unfall gekommen sein. Der weiße Pkw sei nach bisherigem Ermittlungsstand aus Richtung Ortsmitte Stolzenau gefahren und wollte in die Fritz-Reuter-Straße abbiegen. „Bei diesem Manöver fuhr man augenscheinlich mit nicht angepaßter Geschwindigkeit und kam auf feuchter Fahrbahn nach rechts von der Straße ab“, so die Beamten in der Pressemitteilung zum Unfall Samstagnacht.

Anschließend sei der Pkw dort gegen einen Zaun geprallt. Da der Boden so feucht gewesen sei, fuhren sich die Reifen fest. Der Wagen trug einen größeren Frontschaden davon, am Zaun entstand ein geringerer Sachschaden. Insgesamt belaufen sich die geschätzten Kosten auf rund 3.000 Euro.

Seitens der Polizei Stolzenau wurde ein Ermittlungsverfahren wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort eingeleitet.

Mögliche Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei in Stolzenau unter der Telefonnummer (05761) 92060 in Verbindung zu setzen.

Zum Artikel

Erstellt:
16. November 2019, 20:36 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 34sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.